50 Jahre

Wissenschaftlicher Studentenzirkel "Jean Baptiste de Lamarck"


Donnerstag, 02.10.

Schon zum ersten Wiedersehen im "Schalander" fanden sich im Laufe des Abends eine Menge Alt- und Jungzirkologen ein. Bei Speis' und Trank wurden alte Erinnerungen aufgefrischt.

Freitag, 03.10.

Die Vorträge am Vormittag waren ganz der Geschichte des Zirkel gewidmet. Nach der Eröffnung durch den amtierenden Zirkelsekretär Marco Pechmann und den Fachrichtungssprecher Prof. Müller-Motzfeld stellte Prof. Kreisel das Zirkelleben in den Anfangsjahren des Zirkels vor. Er berichtete von der Gründung und verschiedenen Exkursionen, z.B. der Auslandsexkursion nach Frankreich und Bayern. Anschließend berichtete Prof. Endtmann kurz über seine Zeit beim Zirkel und stellte danach seine Arbeit an den Seggen Carex rostrata und C. vesicaria vor. Nach einer kurzen Verschnaufpause informierte Marco Pechmann über das aktuelle Geschehen des Zirkels. Anhand von Fotos erzählte er von den Auslandsexkursionen, den Arbeitseinsätzen und verschiedenen anderen Anlässen.

Nachmittags sprach Prof. Succow über die botanischen Kartierungsarbeiten, die von den Zirkelmitgliedern durchgeführt wurden. Im Anschluss daran wurde von Dr. Hennicke das Peenetal vorgestellt, da der Zirkel sowohl den Betreuerstatus für das neue NSG bei Gützkow besitzt und auf der Quellkuppe bei Loitz beim Wiedereinrichten einer Schmetterlingsfläche hilft. Zu guter Letzt berichtete Markus Lange über das Kieshofer Moor, in dem der Lamarckzirkel seit vielen Jahren aktiv an Renaturierungsmaßnahmen beteiligt ist.

Am Abend fand dann die große Jubelfeier in der Klosterschenke in Eldena statt.

Sonnabend, 04.10.

Am frühen Morgen (um 9.00 Uhr) trafen sich alle leidlich frisch und gar nicht munter am Busbahnhof, um nach Demmin gefahren zu werden, wo der Peenedampfer bereits auf uns wartete. Auf der vierstündigen Fahrt nach Stolpe konnte man die Landschaft bewundern und einige zoologische "Sensationen" betrachten (z.B. ein vom Käpt'n angekündigter Fischadler, der sich aber als Seeadler entpuppte sowie zwei Biberburgen). In Stolpmühl schaffte es der Käpt'n sogar, an einer nicht vorhandenen Anlegestelle anzulegen und die Exkursionswilligen von Bord zu lassen. Diese unternahmen dann unter fachkundiger Anleitung von Dr. Hennicke einen kurzen Ausflug ein vom Zweckverband "Peenetal" betreutes Gebiet. Nach der langwierigen und etwas abenteuerlichen Überfahrt mit der handbetriebenen Personenfähre nach Stolpe ging es mit dem Bus zurück nach Greifswald.

Abends trafen sich Jung und Alt in der "Falle" zu einem lustigen Abend bei Bier, Wein und Gesang. Zu vorgerückter Stunde wurde dann auch noch zünftig die traditionelle Biermesse von Karl gelesen.

 

Leider fehlten dem Zirkel nicht nur die Adressen von einigen ehemaligen Mitgliedern, sondern auch das Wissen um die "Mitgliedschaft" selbst ist in einigen Fällen verloren gegangen. Das Organisationsteam entschuldigt sich deshalb bei allen, die nicht persönlich eingeladen wurden.

Bitte schicken Sie uns auch jetzt noch ihre Adresse (und Adressen von ehemaligen Mitgliedern) an info@lamarck.de denn das nächste Jubiläum kommt bestimmt!

Gesucht werden v.a. die Adressen von folgenden Mitgliedern:

Christine Abel, Heike Ambrosius, Hans-Reiner Biermann, Ulrich Bommer, Dietrich Brehmer, Birgit Conrad, Maria Egner, Edith Fiebiger, Hans-Joachim Herrmann, Günther Hessel, Martina Horak, Wolf-Hugo Just, Ralph Kaiser, Helga Kloss, Detlev Knoll,  Wolfgang Liebschner, Karin Müller, Rica Münchberger, Petra Riedel, Wolfgang Rohde, Jaqueline Roy, Frieda Sander, Ina Schirrow, Peter Stegemann, Kristina Stiegler, Wiebke Sydow, Andreas Teichmann, Kersten Tröder, Andreas Unger, Birgit Wackwitz, Ulrike Weiland, Rainer Weiß