13.10. Markt der Möglichkeiten

Im Auftrag des Zirkel zogen heute vier wackere Lamarckisten (und der muskelbepackte knallharte Tom, der aber nur manchmal da war) aus, die jungen Studenten zu missionieren. Mangels Studenten war dies aber leider ein Schlag ins Wasser. Wir hatten aber trotzdem Spaß und hoffen, daß der Markt der Möglichkeiten nächstes Jahr vielleicht wieder zu einer studentenfreundlicheren Zeit veranstaltet wird.

Kommentare:

14.10.2005. 9:46 by Tom

Ich hatte schließlich 3 (drei!) Dienst-Shirt für 3 (drei!) Veranstalter. Ihr habt ja nur gesessen...

14.10.2005. 12:59 by eileen

es sagt ja keiner, dass du nichts gemacht hast, nur dass du nicht die ganze zeit bei uns warst - und das stimmt

16.10.2005. 14:34 by Tom

Ja, ich habe Einsatz gezeigt und nicht nur physiologisch experimentiert, mit einer uns allen unbekannten Substanz.

 

12.10. Die noch immer kleine Runde hatte heute erst einmal zu organisieren. Aber bevor es ans Organisieren ging, hat sich Dani erst mal von der Tafel halb erschlagen lassen. Aber Kopf hoch: Wie man weiß, erhöht ein Schlag auf den Hinterkopf ja das Denkvermögen. Während Dani, Sandy und Eileen mit den von Eileen gebastelten und ausgedruckten Aufklebären den Flyer eins klebten, packten Labmate und Tom die Wundertüte für morgen. Irgendwann waren dann T-Shirts, Bücher, Fahnen, der Allohol und die neu beklebten Flyer verpackt und wir konnten uns endlich +/- tiefgründigen Diskussionen zum Thema Monk, muskelbepackter knallharter Tom, H(asi) & M(ausi) sowie Aktuelles zur letzten Sommermode (Mädchen als Leberwurst verkleidet mit fetten Klunkern im Bauchnabel) widmen.

 

05.10. So sieht der Abend in Labmates Erinnerung aus:
"- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - und dann hatte das Warten ein Ende.
In kleiner, aber erlesener Runde konnte dann das Tagesgeschäft des Zirkels besprochen werden. Ein Punkt, auch in diesem Jahr wollen wir wieder am Markt der Möglichkeiten teilnehmen. Allerdings sind die Marktzeiten mehr mittelalterlich- Aktivität bei Licht, denn Studenten typisch (aktiv erst nach Sonnenuntergang). Über unsere Teilnahme und Planung zu WI55EN L0CKT reden wir in den nächsten Wochen. So konzentrieren sich Dani, Tom und Labmate also auf den MdM und werden dabei von "Karl aus Greifswald und aus dem Wal" als auch Boris moralisch unterstützt. "Karl aus Greifswald und aus dem Wal" verweigert uns aber in diesem Jahr eine leckere Tradition, er bäckt keinen Kuchen
Stattdessen dürfen wir demnächst Anglerlatein vom B(W)esten erwarten. Auch Boris weiß nun, das Aufbau Ost mitnichten Aufbau FnL bedeutet, sondern der Aufbau Ost hinter der Oder beginnt. Und so hat er uns Lust auf mehr mit polnischen Keksen gemacht, dzie;kuje; bardzo! und für alle anderen gilt: Nie znam je;zyka polskiego.
Über weitere Themen, die behandelt wurden, hüllen wir mal den Mantel des Schweigens......."

Kommentare:

06.10.2005. 17:01 by Tom

...nicht zu vergessen, "Karl aus Greifswald und aus dem Wal" erfreute uns auch mit Anekdötchen aus seinen Asienexkursionen, um uns Mut zu machen für Vietnam...

06.10.2005. 17:52 by Dani

Na, die Geschichten (aus der Gruft?) über handtellergroße Spinnen müssen ja nicht nochmal in Erinnerung gerufen werden, oder? Also meinetwegen zumindest nicht...

07.10.2005. 9:35 by Tom

Nein, über die schrecklichen Alpträume von Dir wollte ich nichts sagen, das Schreien und wilde Umherschlagen in der Nacht... Das Blutigkratzen des Bisses...

10.10.2005. 14:01 by eileen

geht das mit den mittelalterlichen marktzeiten vielleicht etwas konkreter? für diejenigen von uns, die letzte woche so gar nicht da sein konnten? bitte, bitte bitte

11.10.2005. 13:08 by hardcorekopierer

Der Markt der Möglichkeiten
von erstsemester
Aufrufe : 221 Donnerstag, 13. Oktober 2005, 15:00 - 19:00
Das Greifswald nicht nur die Uni und den Strand sondern noch einiges mehr für Studierende zu bieten hat wird besonders beim MDM in der Mensa deutlich. Hier stellen sich Greifswalder Vereine und Institutionen vor, die dir das studentische Leben und die Freizeitgestaltung noch angenehmer machen möchten! Vorbeischauen lohnt sich!!!
Kontakt: erstsemester@asta-greifswald.de
Wo: Mensa am Schießwall
http://www.asta-greifswald.de/

12.10.2005. 10:34 by Tom

das wird ganz schön spät...

12.10.2005. 11:00 by eileen

wieso spät? soweit ich mich erinnere, fand der MdM letzten Jahr zur gleichen Uhrzeit statt. und abräumen - sprich alles wieder in die kiste schmeißen - geht ja etwas schneller als aufbauen.
hauptsache: dani und ich kommen rechtzeitig um 8 zur internet-auswertung

12.10.2005. 11:16 by dani 

@Eileen
wie - Internetauswertung? Seit wann machen wir denn sowas? ;-) Und um acht?

12.10.2005. 14:55 by Sandy

also mädels, ich glaub tom meinte eher, dass die planung einen tag vorher spät sei...

12.10.2005. 16:15 by eileen

ich weiß nicht, der MdM wurde ja wohl schon letzte woche geplant, und zum packen ist heute ausreichend zeit, zumal inzwischen +/- klar ist, was wir mitnehmen wollen (z.b. maibowle) und auch alles soweit vorhanden ist.
aufklebär für die flyer sind auch fertig. müssen wir also heute abend bloß noch draufkleben auf die flyer

 

28.09. Zu Iljas Ehren gab es heute ein großes Fest. Schon gegen sechs trafen wir uns, um noch bei Tageslicht den Grill anzuwerfen. Dank der frühen Stunde war es auch der Familie Sender/Schultz vergönnt, diesem Ereignis beizuwohnen. Little Jo glänzte mit seinem frisch erworbenen StarTrek-Wissen und befreite uns mit seinem Finger-Phaser von anwesenden Klingonen. Dann konnten wir uns in aller Ruhe über mitgebrachte Würstchen, Fleisch und v.a. Iljas lecker Tzaziki hermachen.

Später, als das Wetter dann dunkel wurde (O-Ton Sandy - uns übrigen ist diese Wetterlage als Nacht bekannt), rückten wir näher ans inzwischen entzündete Feuer. Steigender Alkoholkonsum machte aus Gummistiefeln kurzerhand Guppystiefel und führte zu wilden Spekulationen über die Herstellung des Fischleders.
Weitere Details sind im Nebel der Nacht leider verloren gegangen.
Der Zirkel wünscht Ilja im Land von Käse, Tulpen und Coffee-Shops berauschende Erlebnisse und bahnbrechende wissenschaftliche Entdeckungen. Wir hoffen, dass er trotz der großen Entfernung unseren Zirkel nicht vergisst und gelegentlich den Weg zu uns findet.

02.10.2005. 11:09 by Tom

schöner Himmel über Eileen...

02.10.2005. 12:04 by eileen

das ist meine aura

05.10.2005. 7:40 by Tom

...das ist überwältigend. Hab ich von gelesen, aber noch nie gesehen!!! Danke, Eileen.

 

14.09. Ein paar ganz Verwegene trotzten heute dem frühherbstlichen Wetter und trafen sich bei gar nicht mal so niedrigen Temperaturen, um noch einmal zu grillen. Schon gegen sieben trafen Labmate und Eileen ein und einigten sich, den Grill anzuwerfen, auch auf die Gefahr hin, dass man vielleicht alleine bleibt. Kurz darauf kam aber Christoph mit einem frisch geernteten Kürbis hinzu, so dass man sich nun zu dritt um den Grill herum setzte. Die schnell hereinbrechende Nacht sorgte dank einiger brennender Holzscheite für eine durchaus gemütliche Atmosphäre. Später am Abend tauchte dann Karl auf. Jetzt wurde wieder mal ausgiebig über Politik und Steuern diskutiert und diverse Verbesserungsvorschläge eingebracht. Nur nützen wird es wohl nix: unsere Politiker schaffen es doch immer wieder gute Vorschläge schlecht zu reden. Wer weiß, vielleicht wissen wir am WE ja mehr.
Nachdem Christoph dann irgendwann gegangen war, beehrte uns wenig später der völlig erschöpfte Marco noch mit seiner Gegenwart und stärkte sich mit der letzten Bratzwurst. Leider war es inzwischen auch recht kalt und wir ziemlich durchgefroren, so dass der Abend alsbald sein Ende fand.

Kommentare:

15.09.2005. 16:15 by Cheffederballer

um mal wieder nicht dumm zu sterben, müssen wir den kleinen Leuten zu ihrem Recht verhelfen; also die Wiki die Pedia sagt, dass Badminton mitnichten gleich Federball ist, letzteres spielen nur die Freizeitsportler, ersteres die Profi, aber nur die ganz kleinen;
das Mutterland ist Indien und die Chefländer sind China, Indonesien, Japan, Malaysia und Korea - ich sach ja, alles kleine Leute
und Badminton haben wir - na diesmal nicht den kleinen, sondern den Engländern zu verdanken und zwar nach dem Namen des Landsitzes des Duke of Beaufort ---> Badminton
Sooooo, das muss als Sport für die Woche reichen
Cheffederballer

16.09.2005. 9:24 by Tom

Ich bin die Woche über gar nicht da, wegen der Dokus.

19.09.2005. 9:20 by karl aus greifswald

@ Cheffederballer: Ich hätte bei der Übersetzung - Badminton - auf "schlechtes Federball" getippt, weil alle so schlecklich nach Minze duften!

19.09.2005. 9:46 by zwergvomdienst

Ich wollte da nur mal anmerken, wegen die Rumhackerei auf meine Größe:
"Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge (also auch ich) lange Schatten!"
mit der besten Empfehlung
der Finanzzwerg

19.09.2005. 13:04 by Cheffederballer

@ZVD: - die Betonung liegt aber auch hier auf TIEF, oder NIEDRIG oder UNTEN
es hilft ja alles nichts
@karl aus greifswald: ich weiß ja nicht ob bewusst oder unbewußt, aber wenn schon denn schon muss es so heißen->Badminton - auf "schlechtes Fedelball" getippt, weil alle so schlecklich nach Minze duften!
auf ein neues Kräftemessen (natürlich nur im höchsten Kasper´l-Theater)
Cheffederballer

19.09.2005. 15:59 by Zwergenfreund

@ZVD: Bei dieser "Größe" muss die Sonne aber genau im Horizont stehen, um einen einigermaßen zu sehenden Schatten produzieren zu können, einige Sekunden später ist bereits alles "Schatten"

22.09.2005. 12:23 by zwergvomdienst

da wir uns ja bekanntlicherweise auch an kleinen sachen freuen, bleibe da immerhin noch die paar sekunden glücksgefühl und die idee von GRÖßE )
der finanzzwerg

 

07.09. Labmate, Tom und Eileen widmeten sich auch heute wieder dem aktuellen Weltgeschehen. So konnten wir uns bei der Vorstellung, was wohl Herr Stoiber sagen würde, wenn es der CDU nun doch nicht gelingt, die Wahl zu gewinnen, eines fetten Grinsens nicht erwehren . Nun ja, bis zum 18. September wird es wohl auf jeden Fall spannend bleiben.
Auch "Katrina" war wieder Gesprächsthema heute Abend und unter anderem beschäftigte uns die Frage, was "vollständige Evakuierung" in einem Land wie den USA tatsächlich bedeutet.
Auch wurde mal wieder das deutsche Beamtenwesen diskutiert und die Überregulierung hier zu Lande. So haben wir dank "genial daneben" z.B. gelernt, was das Professorenproblem ist.
Es gibt nämlich alles Ernstes eine DIN-Regelung (DIN 5008), die regelt, ob es im Anschriftenfeld Herr /neue Zeile/ Prof. ... oder Herr Prof. /neue Zeile/... heißen muss. Das Problem war nämlich, dass der Titel Professor ja sowohl Berufsbezeichnung als auch akademischer Titel sein kann. Nach DIN 5008 schreibt man das Prof. jetzt aber IMMER unmittelbar vor den Namen.
Gegen 10 tauchte dann plötzlich noch Morgus auf, der uns, nachdem er endlich einen Rotwein gefunden hatte, der noch nicht zu Essig geworden war, erzählte, daß er gerade vom Orni-Treff aus dem Zoo kommt. Da fragt man sich doch glatt, ob es für Ornis nicht ein bisschen langweilig ist, sich Vögel im Käfig anzusehen - wo bleibt da die Herausforderung?
Später berichtete er dann noch von einer wildgewordenen Wildsau (Zoologen, Jägern usw. auch als Bache bekannt), die sich einen Spaß daraus zu machen scheint, den ansässigen Jäger zu jagen.
Und bevor es gegen halb 12 nach Hause ging, wurden unsere Sprachkenntnisse bzw. -unkenntnisse bewundert/betrauert - je nachdem.

Kommentare:

09.09.2005. 8:40 by Tom

Jetzt muß doch eine Attacke von Stoiber kommen, denn in Dresden gibts doch eine Nachwahl. Oder sitzt er zu Hause und heult?

09.09.2005. 9:02 by Sandy

Hallo ihr guten HPlerInnen (oder so ),
ich finds super genial und klasse, daß ihr die Tagesprotokolle nun auch auf der Seite habt! Hab schon das erste gelesen (muß aber gleich was arbeiten :-( und kann nicht gleich weiterlesen) und mich wieder mal geärgert, nicht dabei gewesen zu sein... aber man kann eben nicht immer alles haben, nicht wahr?!

09.09.2005. 9:40 by eulchen

@sandy
... auch hinter den smilies mit der zeitung () verstecken sich lustige zeilen zum lesen
@tom
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=947430
so muss auch arbeite
bis denne
lg ans flache land

11.09.2005. 12:33 by eileen

@ute: haben deine cd bekommen. vielen dank. wir werden am donnerstag die cd für dich vorbereiten. ich fürchte allerdings, daß ein großteil der bilder nicht groß genug sein wird (ich habe meine bilder meistens mit 'ner kleinen auflösung fotografiert)
lg in den süden, eileen

12.09.2005. 14:08 by eulchen

@eileen
oh fein fein *freu* Da kann ich sie mir nächste Woche gleich selbst abholen- bin MoDie zum kurzen Aufentahlt in Gryphis.
... die spanienbilder und tagesprotokolle sind ein schöner zeitvertreib, um die warterei auf die Evaluierungskomission zu verkürzen.

 

31.08. Die kleine Runde bestehend aus Labmate, Tom, Sandy, Eileen und (kurzzeitig) Marco beschäftigte sich heute im wissenschaftlichen Teil mit den aktuellen Katastrophen:

1. Katastrophe: Politik - Überlegungen führten dazu, die Agentur für Arbeit abzuschaffen, da diese sich ja sowieso hauptsächlich selbst verwaltet
2. Katastrophe: Die Spritpreise - bei einem Rekordpreis von 1,399 an der Esso schwingt sich Sandy selbst für den weiten Weg zum Riems auf das Fahrrad (wer wissen will, wo die Esso liegt, fragt am besten Sandy und Eileen )
3. Katastrophe (zumindest für Tom): Morgen werden die Zigaretten teurer!
4. Katastrophe: Pharma-Firmen (oder heißen die jetzt Farma-Firmen ) - und die Unmöglichkeit Geld zu sparen, indem man Medikamente in Einzelabpackungen kaufen kann
5. und größte Katastrophe: "Katrina" und ihre Auswirkungen auf die Menschen vor Ort und weltweit (siehe z.B. die 2. Katastrophe).
Außerdem wurde kurz die neue amerikanische Lautverschiebung vom K zum L besprochen.
Ferner wurde diskutiert, wie es zu diesen ganzen Katastrophen kommen konnte und ob vielleicht das FSM (das Fliegende Spaghetti-Monster) schuld ist. Außerdem wurde Vorgeschlagen, wieder mehr Piraten auf die Weltmeere zu schicken , schließlich konnte schlüssig nachgewiesen werden, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Abnahme der Zahl der Piraten und der Zunahme der Umweltkatastrophen gibt. Wer es nicht glaubt, kann sich hier vergewissern:
www.venganza.org

Kommentar:

02.09.2005. 15:45 by Tom

..das ist doch keine Katastrophe, wir hatten doch festgestellt, dass die Tabaksteuererhöhung gar keinen Sinn macht, weil immer weniger Leute rauchen.
Und von Pesche gab es noch ein wissenschaftliches Rätsel: Becken oder Schulter?
Ist das jetzt eigentlich gelöst?

 

24.08. Nachdem wir (zumindest einige wenige von uns) letzte Woche so fleißig waren, durften wir diese Woche mal wieder grillen. Also versuchten Eileen und Labmate den Grill anzuwerfen, was nach stundenlangem Wedeln (weil: kein Wind) auch gelang. Gegen halb neun trudelte dann auch der Rest langsam ein und warf gierig die Würstchen auf den Grill.

Später am Abend - es war schon das eine oder andere Bier geflossen - wurden dann aktuelle Themen diskutiert. Aus traurigem Anlass wurde erst kurz die Flug(un)sicherheit besprochen. Dann fingen Dani und Eileen im Auftrag der Pastafarians recht erfolgreich an zu missionieren. So konnte auch Tom zum Glauben an das Fliegende Spaghetti-Monster bekehrt werden. So kurz nach halb ölf wurde uns spontan kalt und dunkel und deshalb gingen wir nach Hause.

Kommentare:

25.08.2005. 20:51 by der neue Missionar

..und dann in die k-hochburgen und alles anders

26.08.2005. 0:54 by Korni 

Es ging aber nicht nur um Spaghetti- und andere Monster! Immerhin ging es auch um Kartierungen, den Stand der Arbeiten auf unseren Pflegeflächen, reger Austausch über einige Schmetterlinge und viel über Moore, die Peene und Gärten. So ein Grillabend ist schließlich kein Grund zu vergessen, daß wir ein wissenschaftlicher Zirkel sind.

26.08.2005. 13:17 by Tom

...ja, ja... Nur weil sich drei Leutz sektiererisch und kospirativ separiert haben, heißt das nicht, dass die anderen nicht wissenschaftlich aktiv waren. Schließlich ging es bei uns um die Theorie der Pastafaris zur Erdentstehung und -entwicklung und ihr Verhältnis zu den Vorstellungen der Kreationosten und Darwins Theorie.

26.08.2005. 14:17 by elli spierelli

@ Korni
Stimme dir voll und ganz zu.

26.08.2005. 14:53 by Tom

..meine natürlich die KREATIONISTEN...

30.08.2005. 12:45 by Meet-Alkohol ;-) 

#also ich für meinen Teil kann sagen, dass es mir wohl kalt aber nicht dunkel wurde; letzteres lag doch eher an der Umgebung
(Karbinol, oh Karbinol ich trinke auf dein Wohl-
und werf zurück einen letzen Blick
ich wünschte es wäre Dihydrogen Monoxid)
#da es in letzter Zeit vermehrt, nun sagen wir in aller Munde war, muss dem Zugang zum >>Pastafarians<< mit Infos nachgeholfen werden und man darf auch hier wieder auf die Kreativität in den Weiten des Netzes hoffen; bei >>uncyclopedia<< findet sich beispielsweise in der Rubrik news folgendes:<<In honor of Hurricane Katrina, the City of New Orleans is to be renamed the City of Atlantis>> und selbsverfreilich noch mehr zum Thema FSM.
Mit der Hoffnung auf Aufkohlung!!!

30.08.2005. 13:09 by ein Pastafarian

nur zur erklärung: wenn einem dunkel ist, dann ist das ein zustand, der sich schwer beschreiben läßt, z.b. wenn man aus dem kino oder dem theater kommt. man ist angespannt und zittert deshalb vielleicht gar ein wenig, aber direkt kalt ist einem nicht. naja, oder so ähnlich

 

17.08. Heute sind ein paar Putzteufel über die Lamarck-Räumlichkeiten hergefallen. Zwar folgten dem Ruf nur wenige, aber diese waren dafür umso fleißiger. Während Dani und Eileen das Geschirr der letzten Feiern abwuschen , räumten die Herren die Räume leer. Dann griff Putzteufel Lappmate ( ) zu Besen und Wischmop und machte sich über den Vortragsraum her. Währenddessen säuberten Christoph und Tom die herausgetragenen Möbel. Anschließend wurde in Gemeinschaftsarbeit noch der Sitzungsraum gereinigt.

Als wir fast fertig waren, verließ uns Dani, auf dass wir über die Ergebnisse des Länderspiels Deutschland-Holland auf dem Laufenden bleiben. Der Rest räumte noch die Räume ein und saß danach (wie auf der HP angekündigt) noch ein bisschen gemütlich beisammen .

Kommentare:

24.08.2005. 9:03 by Putz-Korni

Nicht erwähnt wurde aber, daß KARL einmal ganz pünktlich erschien.
Allerdings nicht zum Putzen, sondern um zu sagen, daß er zum Grillen weg mußte.... grrrrr. So ein Nicht-Putz-Teufel!

24.08.2005. 9:09 by Nicht-Putz-Karl

Asche auf mein Haupt...

24.08.2005. 10:47 by Putz-Dani

@Karl,
genau, Grill-Asche. Das ist nämlich alles, was Du heute abend vom Grillen abbekommst.

24.08.2005. 11:43 by Grill-Gerne-Karl

Du böses böses Mädchen....

24.08.2005. 13:48 by Lamarck is watching you

Das Putzen klappt ja scheinbar, auch wenn ich nicht da bin. Jetzt wo alles blitzt und blank ist kann ich ja wieder kommen. Wie geht es denn euch Langhalsgiraffen und Bratwurstbären?

24.08.2005. 15:30 by Putz-Tom

uns gehts immer gut, wenn es was zu essen gibt. und bei der grill-asche helf ich gern mit.

 

10.08. Kurzentschlossen wurde heute ein Filmabend eingelegt. Tom besorgte den Beamer, Dani brachte Schlepptopp und Film mit - und schon hätte es losgehen können. Wenn uns die Technik nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Egal welche Knöpfe wir auch drückten, der Beamer zeigte wahlweise ein blaues oder schwarzes "Bild", aber eine Verbindung zum Laptop kam nicht zustande. Also gruppierten wir uns um den Laptop, um doch noch in den Genuss der Monty Python'schen Mittelalter-Dokumentation zu kommen.

Kommentare:

12.08.2005. 21:20 by Labmate

ich wäre ja dafür, dass wir in absehbarer zeit, uns mal wieder um die reinigung unserer wirkungsstätte kümmern;
zumindest sollte es spätestens zum semesterbeginn erfolgt sein;

13.08.2005. 10:32 by Tom

Bin bereit, Dich zu unterstützen. Vorschlag: Eine Doku (50 min.) = Ein Raum putzen. Was meinste?

13.08.2005. 14:10 by Eileen

Ich denke auch, dass es dringend nötig wäre, und zwar unabhängig davon, ob wir Dokus kucken oder nicht.

14.08.2005. 19:41 by Dani

Putzen? Gute Idee! Wie wär's mit Mittwoch? Da ist nämlich auch das Länderspiel. Hähä! Man muß Prioritäten setzen.
Also geh ich putzen, oder was?!

15.08.2005. 10:25 by Eileen

Also mir ist egal, wann wir putzen, Hauptsache wir machen es bald und einem Abwasch.
Achja, Abwaschen müssen wir auch Geht eigentlich unser Wasserkocher noch? Warmes Wasser zum Abwaschen wäre nämlich echt klasse.

15.08.2005. 12:20 by Labmate

Dani, wir reden doch eigentlich immer nur um Mittwoch, wegens die Lamarck-Standardzeit also keine Frage;
und dass wir das "Problem" Fußball am Mittwoch haben ist ja auch nicht neu;
wenn allgemeine Zustimmung besteht, dann sollten wir uns vielleicht dran machen, schließlich können/sollten wir uns doch saubere Räume leisten;
Wasserkocher sollte funktionieren, aber durch die Volumenbeschränkung eventuell den einen oder anderen mitbringen; ansonsten wäre nur noch ein kurzer Check für die Reinigungschemie und das Equipment nötig und dann können die Ärmel hochgekrempelt werden

15.08.2005. 12:56 by putzteufel

ich kann meinen wasserkocher aus der zool mitbringen, dann hätten wir schon 2 davon
ansonsten können wir wegen meiner am mittwoch saubermachen
dann haben wir's hinter uns
maniac for housework

 

03.08. Am heutigen Abend wurde die Tatsache, daß es zumindest nicht regnet genutzt, um zu grillen. So wurde in ziemlich kleiner Runde das Mitgebrachte knusprig gebraten und natürlich komplett vertilgt. Eigentlich war angedacht, nach dem Essen noch ein Feuerchen zu entzünden, aber tausende garstiger kleiner Mücken machten uns da einen Strich durch die Rechnung. Also flüchteten wir nach drinnen, wo wir uns über die Eigenheiten Iljas zukünftiger "Landsmänner" amüsierten.

So stellte Ilja entrüstet fest, dass die Einfachverglasung der riesigen Fenster in seiner Wohnung einfach nur töricht sei. Außerdem war er völlig begeistert, daß unsere lieben Nachbarn schon morgens um neun fit genug sind, um in die Coffee Shops einzufallen und zu kiffen. Und während sich ein kleiner Kamikaze-Marienkäfer todessehnsüchtig in die Flammen der von uns entzündeten Teelichter stürzte, entdeckten wir die eigentliche Ursachen für Ebbe und Flut

Kommentare:

04.08.2005. 11:07 by Dani 

Klingt ja spannend. Und was sind nun die Ursachen von Ebbe und Flut? Landbrücken oder das 8 Mrd. Jahre alte russische Schelf? Oder war K. aus G. gar nicht da, um irgendwelche abstrusen Theorien aufzustellen?

04.08.2005. 15:45 by K. aus G.

Du kleine giftig-stichliche.....

04.08.2005. 17:20 by Sandy

@dani das mit der ebbe und der flut laß dir mal von ilja erklären, der kennt die holländer etwas besser...

04.08.2005. 19:13 by zw tausenden kaeferkaesten 

@dani
mein vorschlag: K. aus G. besondere Nach(k)t- Fang- Methode.. Da bekommen nicht nur die Käfer einen Schreck :P
LG de freche aus dd

05.08.2005. 12:45 by karl aus greifswald 

So, hab meine Mittagspause zum vollständigen Durchklicken dieser Seiten benutzt und hier jetzt also mal EIN GANZ GROSSES LOB AUF DANI und EILEEN!!! !!! Macht Ihr beiden GANZ TOLL! Gefäll...

05.08.2005. 14:03 by Dani

@K. aus G.
Vielen herzlichen Dank! Wir geben uns ja auch immer ganz viel Mühe.

05.08.2005. 14:32 by K. aus G.

Gern geschehen, gestrenger Webmaster. Das Lob habt ihr verdient. Zu meiner besonderen Nachtfangmethode - behutsam formuliert - es wird mir wissenschaftliche Freude bereiten EUCH zu lausen. Wir wollen ja schließlich erfolgreich sammeln...

06.08.2005. 9:01 by ein interessierter Leser 

Hallo,
ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass die Reisetagebücher eines wissenschaftlichen Studentenzirkels doch qualifiziertere Bildunterschriften als " Berg", "Baum" oder "Fluß" haben sollte. Ich denke es wäre da ein leichtes die geografischen Namen auf Karten nachzuschauen, na und für Biologen sollte es doch auch möglich sein wenigstens den korekten deutschen Namen für den jeweilig abgebildeten Baum herauszufinden
gut gemeinter Tip

06.08.2005. 12:18 by hplerIn, eine davon

Lieber interessierter Leser, natürlich hast du recht, daß man gelegentlich konkreter hinschreiben sollte, auf was man gerade blickt. Leider ist bei der riesigen Fülle (auch an fremden) Fotos und aus einem zeitlichen Abstand von mehreren Wochen oft nicht ganz klar nachzuvollziehen, was genau auf einem bestimmten Foto zu sehen ist, und richtig sollte es ja schließlich schon sein. Dort, wo es klar ist, versuchen wir auch - bisweilen in langer mühevoller Suche - korrekte Namen herauszufinden. Was die Namen von Tieren und Pflanzen betrifft, so gibt es für diese nachher ein eigenes Foto-Kapitel.
Und: Die Arbeit an der Galerie beansprucht viel Zeit. Wer also mit Namen für Berge, Flüsse, Täler etc. aushelfen kann, soll an dieser Stelle nochmal ermuntert werden, dieses Wissen mit uns zu teilen! Dann können wir uns nämlich auf die eigentliche Arbeit an der Galerie konzentrieren.

07.08.2005. 19:22 by hplerIn, die andere

Da kann ich mich nur anschließen. Wenn "qualifiziertere" Bildunterschriften gewünscht werden, dann hier noch mal die Bitte an die entsprechenden Experten, uns mit den wissenschaftlichen Namen zu abgebildeten Tieren und Pflanzen zu versorgen. Wir können auch nicht alles wissen; und es würde unsere Arbeit um einiges erleichtern, wenn wir nicht immer selbst in langwieriger Suche Artnamen rausfinden müssen, sondern Hilfe - vielleicht auch durch interessierte Leser - bekommen würden.
Außerdem ist es ja nicht schlimm, wenn unter einem Foto, auf dem ein Berg abgebildet ist, auch "Berg" steht. Ist ja nicht falsch, und ein bisschen Spaß und Lockerheit darf doch gestattet sein, auch bei einem wissenschaftlichen Zirkel.

 

28.07. Heute wurde das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Das gute Wetter lud geradezu ein, den Grill anzuwerfen und es sich an den von Pesche in liebevoller Handarbeit hergestellten Sitz- und Tischmöbeln gemütlich zu machen. Da von einigen Lamarckisten gerade das Studentenpraktikum in der Zoologie durchgeführt wird, wurden die Studenten eingeladen, an einem Nachtfang vor unseren Räumlichkeiten mitzumachen. Diese kamen dann auch sehr zahlreich. Weit weniger zahlreich kamen allerdings die Flattertiere, die mit dem Nachtfanggerät angelockt werden sollten. So wurde es dann eben ein nicht ganz so wissenschaftslastiger, aber dennoch lustiger Abend.

Wenn es das Wetter zulässt, wird zumindest die Sache mit dem Grill-Anwerfen nächste Woche wiederholt.

Kommentare:29.07.2005. 15:41 by Bierzukurzgekommender

Ha, grillen bis der Arzt kommt - aber es reicht ja auch schon mal ein Doktor
Ansonsten gute Idee, vielleicht verirren sich nach diesem "event" ein paar von den Studies zum Lamarck; denn die trinkfesten waren ja wohl die Studenten und weniger die Lamarckisten. Und so muss dann der Bierbeauftragte nächste Woche dringend für Biernachschub sorgen, weil - in allen Kästen gähnende LEERE. Aber es war ja auch für die LEHRE!
20 x 0,5l

29.07.2005. 15:53 by Halbgöttin in Weiß

Ist doch schon altbekannt: nie ist soviel bei uns los, als wie wenn gegrillt wird. Also werden wir nächste Woche bestimmt nicht nur mit drei oder vier Leuten da sitzen.
Doktor D.

29.07.2005. 22:17 by Tom

Denkt denn der Bierbeauftragte auch an andere Getränke? ...und Nachwuchs ist immer wichtig. "Halbgöttin in Weiß", läufst Du auch mal so rum?

01.08.2005. 9:33 by karl aus greifswald

Das die "trinkfesteren" die Studies waren ist ein bisschen übertrieben, die letzten Beiden waren "trinkfeste" Lamarckisten!

03.08.2005. 14:18 by Eileen

Jetzt ist es amtlich: heute Abend wird gegrillt!!
Also Essbares nicht vergessen
Eileen

 

21.07. Erst einmal: Wir freuen uns riesig über die große Resonanz, die unsere News-Seite erfährt und sind auch weiterhin für Anregungen, sachliche Kritik und Kommentare dankbar. Aus aktuellem Anlass möchten wir aber darauf hinweisen, dass dies hier eine öffentliche Seite ist, auf die JEDER, der über einen Internet-Zugang verfügt, zugreifen kann. Daher bitten wir alle Kommentatoren, sich nicht über Persönliches - besonders negativer oder schlüpfriger Natur - auf dieser Seite auszulassen. In Zukunft werden solche Kommentare von uns sofort komplett gelöscht!

 

20.07. Ein kümmerlicher Rest Lamarckisten (die Ferien haben auch bei uns Einzug gehalten) stellte heute zunächst seine dichterischen Fähigkeiten unter Beweis. Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen und darf demnächst von Sonja und Alexander begutachtet werden.
Karl aus Greifswald beehrte uns auch noch mit seiner Anwesenheit und erzählte uns von Orten, an denen "der Schwachsinn endemisch" ist und von Leuten, die den "Horizont einer knienden Ameise" haben. Nachdem auch noch die letzten Missverständnisse (GEO-Artentag) erfolgreich geklärt werden konnten (Liste der Käfer bitte an Karl aus Greifswald schicken), machten sich alle noch rechtzeitig vor Einbruch des Regens auf den Heimweg.

Kommentar:

23.07.2005. 1:20 by Lama

jaja, G´schichten aus der Gruft

 

13.07. Das Semester geht mit Riesenschritten dem Ende zu, aber trotzdem (oder gerade deshalb?) gab es immer noch ein paar Arbeitswütige, die sich in den Lamarckräumlichkeiten einfanden, um fleißig zu sein. So wurde also von Peggy, Martin und Labmate eifrig am Antrag für den DAAD für unsere AE nach Vietnam gebastelt, während sich Ute, Dani und Dani mit "langweiliger Kramerei" (O-Ton Karl aus Greifswald, der nicht da war) befassten und schon mal die Fotos für das Spanienposter zusammenstellten. Das alles fand wegen des schönen Wetters draußen statt, war dann aber nicht allzu spät zu Ende, weil die Mücken einfach zu bissig wurden.

Kommentare:

14.07.2005. 9:51 by karl aus greifswald

Joy, ich geb's aufrichtig zu - das klang mir alles nicht aufregend genug. Nicht das ich eure Gesellschaft in arbeitswütiger Stimmung nicht ertrage - nein - aber einschlafen wollte ich denn doch nicht. Nach dem mir de Marco der Kleine ne Botschaft übersande, nachdem der Grill ungenutzt verrostet, widmete ich mich der Wissenschaft von den gepanzerten Krabbelviechern. Dös middem Bouln solldmer im Oge behalten....

21.07.2005. 9:46 by Karl der Reuhige

@Christoph: gut gut gut gut mein Bienenfreund, ich bitte vielmals um 'tschuldigung (tiefer Knicks, gesenktes Haupt). Im Vorfeld kam es mangels Infomationflusses wohl zu einer Reihe von Missverständen, die das aufgetretene Chaos begründen. Folgendes kam bei mir an: Ich sollte ALLE gesammelten Käfer zu EINER Liste zusammenfassen und nach MTQ aufschlüsseln. So habe ich es verstanden. Dich trifft natürlich keine Schuld mein Lieber. Im Übrigen war meine Bemerkung eher anerkennend zu deinen weltlichen Leistungen zu vestehen...
Hier jetzt nochmal für alle Käferfreunde, die dort teilgenommen haben. Bitte sendet mir alle Käfernamen an el-karlos@web.de, von denen ihr GLAUBT, das ihr die dort gefunden habt und ich mache eine Gesamtliste daraus. Damit gewährleiste ich, das nicht irgendwelche Namen auftreten, die eventuell höchst fraglich sind.

 

06. Jun(l)i Es folgt nun ein Augenzeugenbericht von Labmate, der live dabei war und alles gesehen hat:
"Semesterabschluss-Singen
Trotz des doch recht schlechten Wetters und der ebenso schlechten Aussicht auf Besserung, trafen sich ein paar Wackere zum Singen und Grillen beim Cheffe im Garten. Als würdiger Gastgeber, bzw. Anja als Gastgeberin hatten sie zwei Kirschbäume gut platziert und wir konnten so dem Nieselregen ausweichen. Nachdem der Grill angeheizt war stärkten sich die Glorreichen Neun erst, um sich dann dem Anlass zu widmen. Bevor es losging, sollte Karl aus Greifswald noch seine Bekanntheit darstellen, dem er sich aber verweigerte. Und so mussten ein paar Blondinenwitze herhalten. So gelockert ging es dann ans Singen. Unsere Jungkommilitonen waren sehr eifrig beim Aussuchen im Liederbuch und so kam manch Lied in die Runde, was wir sonst nicht singen. Mit der gitarrentechnischen Begleitung von Martin klappte das aber, na sagen wir mal ganz gut. Immerhin so gut, dass die Letzten weit nach Mitternacht den Garten verließen."

Und da das Semester ja genau genommen noch nicht vorbei ist, treffen wir uns alle (?) nächste Woche, um nochmal so richtig zu arbeiten: Das Archiv wartet darauf, aktualisiert zu werden. Wer also meint, dazu einen sinnvollen Beitrag leisten oder sonst wie zur Unterhaltung beitragen zu können, ist hiermit herzlich eingeladen.

Kommentare:

07.07.2005. 19:17 by fressmaschine

.... weils so schön war könnens mer doch nächst woch auch wieder singe nach getaner arbeit freilich

07.07.2005. 20:25 by Tom

Ah ja... verstehe, wer kam denn nicht nach Hause, weil gefressen?

07.07.2005. 23:55 by eileen

ich will auch singen, konnte ja diese woche nicht

08.07.2005. 9:42 by Sandy

ja ich bin auch fürs singen, da ich ja erst um 23 uhr (!!!) hier aus der anstalt raus war konnt ich ja leider nicht. scheiß lange versuche, vor allem wenn man bedenkt, dass ich morgens schon um 5 aufgestanden war. da haben selbst meine mäuse noch geschlafen!

08.07.2005. 12:04 by eulchen

... kein wunder wenn wir als singsangverein angesehen werden

(dannn will ich aber auch nochmal die schwäbsche Eisenbahn presented by Oliver hören)

08.07.2005. 12:09 by ich nochmals

gibt es eigentlich "Die Lamarckisten seins kreuzbrave Leut´....."

08.07.2005. 13:55 by Tom

@Sandy: gewöhn dich dran... werden irgendwann eh Pennmäuse...

13.07.2005. 13:14 by karl aus greifswald

Ooohhh ja, ich bin auch für's Singen wenn der Grill angeschmissen wird. Archivarbeit klingt nicht gerade verlockend! - Was mach ich nur wenn langweilige Kramerei angesagt ist? Bowln warn wo och lange nisch mehr....

13.07.2005. 13:28 by karl aus greifswald

Isses nun Juli oder Juni? Ich bin ganz verwirrt....

14.07.2005. 8:55 by Dani

@ Karl
'tschuldigung, wenn ich Dich verwirrt hab. Ist natürlich schon Juli. Aber Du warst der einzige, dem es aufgefallen ist (oder der sich zumindest getraut hat, was zu sagen). Aber ich habe die Macht - ich kann es nämlich gleich ändern!
Bowlen ist übrigens 'ne gute Idee.

 

29.06. Zu gewohnter Stund' hielt dieses Mal Diplom-Biotechnologe Boris Wilmes einen Vortrag über die biotechnologische Nutzung von Meeresorganismen. Dabei berichtete er u.a. vom Thema seiner Doktorarbeit, in der es um ein kälteangepassten marines Bakterium geht.
Im Anschluss wurden weitere Spanien-Bilder rumgezeigt und etwas halbherzig über die Vietnam-Exkursion geredet.

Kommentare:

01.07.2005. 10:43 by Labmate

Es hat die Erfahrung gezeigt, dass die Diskussion von wichtigen Themen in aller Regel (meint: n i c h t immer) in solch einer großen Gruppe sehr, sagen wir mal langwierig sein kann. Und es hat keinen Zweck, zwischen Bildern aus Spananien und leckeren Erdbeeren wichtige zu Sachen zu besprechen. Dat wird nix
Wichtig ist, dass an dem Thema Vietnam gearbeitet wird und das tut es. Diesbezüglich hatten wir (der Martin, der Marco und der ich) ja auch das Treffen mit den Profs Niekisch, Schnittler und Dr. Witt. Dort wurde einiges zu den unterstützenden Vorbereitungen für den DAAD geklärt, und eine mögliche Variante für den Exkursionsverlauf diskutiert. So machen wir uns, wie immer hochmotiviert an die Arbeit.
Labmate

01.07.2005. 10:44 by eulchen

Nicht vergessen- Hilfe für Bosnienalbum von den Mitgewesenen erwünscht (Fotos etc.) - in der letzten Woche. Und vielleicht schon Spanien Poster basteln )
LG eulchen
P.S. Is morgen ne zoolog. oder bot. Exkursion?

01.07.2005. 11:25 by Eileen

@labmate: zu dem zeitpunkt, da beide schreiberlinge noch anwesend waren, war die diskussion noch halbherzig. was natürlich keineswegs bedeutet soll, daß sich der ein oder andere (in dem fall ihr drei) nicht ausgiebig mit der sache befaßt.
@ute: nö, keine exkursion - jedenfalls keine von der ich weiß. ich hatte ursprünglich vor, eine exkursion anzubieten, hab aber leider keine zeit

02.07.2005. 9:27 by Tom

@labmate: wenn noch hilfe gebraucht wird, bin ich gerne mit bei, bei der organisation. mir machen solche sachen spass, vor allem, wenn`s dann gelingt...

 

22.06. Wie der gut informierte Lamarckist wusste, fing der Abend heute schon um 18.00 Uhr an. Da die Masse aber offensichtlich nicht gut informiert war, mussten Martin, Marco, Labmate und Oliver erst mal 2 Stunden alleine grillen. Die Zeit wurde aber allem Anschein nach gut genutzt, denn als die Masse der Leute gegen 20.00 Uhr langsam zum Grillen eintrudelte, hatten die vier schon mal die nigelnagelneue Leinwand angebaut. Da die vier außerdem schon satt waren, schmiss der Rest von uns den Grill noch mal an und brutzelte erst einmal jede Menge Würstchen und Fleisch. Als alle ausreichend gesättigt waren, demonstrierte Marco gleich die Funktionsweise der neuen Leinwand, indem er seine Spanien-Dias vorführte. Gegen 23.00 Uhr waren die meisten von uns schon wieder (oder immer noch ) müde und gingen nach Hause.

Kommentare:

23.06.2005. 16:29 by wenn ich den wüßte

* in der Kürze liegt auch hier die Würze, denn Oliver und Martin nahmen nicht 2 sondern nur eine Stunde eher am Grillen teil;
* aber so war doch zumindest der Grill schon vorbereitet und wenn die bl.... Briketts gebrannt hätten, dann hätten die 20 Uhr Griller gleich loslegen können, denn das hatten wir schon so gedacht, als dann klar war, dass der Informationsfluss irgendwo versiegt war
* die Zusammenführung von Arbeit und Vergnügen, wobei in dem Fall erst das Vergnügen und dann die (wirklich schwere) Arbeit kam

23.06.2005. 17:46 by icke

*die arbeit ist ja auch wirklich schön erledigt worden. ich finde die neue leinwand absolut edel
*die briketts haben ja auch irgendwann gebrannt, nämlich nachdem frau mal hand angelegt und selber gewedelt hat

 

21.-22.06. - SSWF: Der Wettergott hat es heute einmal wieder gar nicht gut mit uns gemeint (dabei hatten extra alle aufgegessen!) und schickte pünktlich zu halb 8 ein Mega-Gewitter mit Platzregen und allem was sonst dazu gehört nach Greifswald. Nach einem kurzen Telefon-Rundumschlag einigte man sich dann, statt auf die Ryckwiesen bei Wackerow auf die Lamarckwiesen bei der Baracke umzuziehen. Gesagt - getan: Gegen 20.00 Uhr trafen sich die ersten, um mit vereinten Kräften im Regen den Pavillon aufzubauen. Nachdem dieser endlich stand und auch der Grill angeworfen war, verzog sich der Regen gegen halb 10 und für den Rest der ziemlich kurzen Nacht blieb es bei milden Temperaturen wunderbar trocken.
So saßen wir denn in gemütlicher Runde erst beim Grill, später bei einem kleinen Feuerchen bis weit nach Morgengrauen und sangen fröhliche Lieder. Bilder folgen in Kürze.

Kommentare:

22.06.2005. 18:38 by eulchen

....hab nen kleinen brummschädel - schlafentzug, restalkohol... weiß gar nett was icht heut den lieben langen tag gemacht hab- ausser meine zeit inne bot abzu"sitzen" und ein (für mich) neues compuprog auszuprobieren
ich finde es war eine gelungene SSWF trotz des anfänglichen regens
bisgleich zum bildaguckn

22.06.2005. 18:55 by Tom

Stimmt. Leider musst ich ja früher weg. Den Sonnenaufgang hätt ich gern gesehen...

 

15.06. Nach einigen Startschwierigkeiten mit der (Computer)-Technik drehte sich im Vortrag des heutigen Abends alles um die Armleuchter(algen). Frau Dr. Blindow stellte die Morphologie und Systematik der Characeen vor und erzählte etwas zur Ökologie - z.B. über Giftstoffe, die diese Pflanzen ins Wasser abgeben und über ihre Fähigkeit Kalk auszufällen. Ferner wurde über die Verbreitung dieser Pflanzen berichtet. Im Moment gibt es beispielsweise ein Projekt im Ostsee-Raum, in dem darüber geforscht wird, in welchem Umfang sich diese Gruppe hier gerade in Artbildung bzw. -aufspaltung befindet. Kleine Notiz am Rande: In den 60ern wurden Characeen auch als Mückengift verwendet, allerdings hat sich dies, aus Gründen die der Redaktion nicht bekannt sind, nicht durchgesetzt.
Am späteren Abend wurde noch kurz über die Sommersonnenwendfeier (im weiteren Verlauf SSWF genannt) diskutiert. Was müssen wir mitbringen, wer bringt es bis zur Brücke und wer trägt es von dort aus weiter? Lösung: Um 20.00 Uhr wollen wir uns alle an der Brücke treffen, um den Pavillon und die Bierkästen zum Lagerfeuerplatz zu transportieren. Alles was sonst benötigt wird (z.B. Essbares), muss wie in den Vorjahren von jedem selbst mitgebracht werden.
Es wurde von Marcos Seite nochmals darauf hingewiesen, daß ALLE Protokolle (auch die Fachprotokolle und nach Möglichkeit auch die Artenlisten) bis zum Ende der Vorlesungszeit (und zwar von diesem Semester) abzugeben sind. Ferner würde sich die Redaktion freuen, wenn die übrigen Digitalfotografierer ihre digitalen Fotos noch bei Eileen abgeben könnten.
Den Rest des Abends wurde dann in immer kleiner werdender Runde angeregt über Gott und die Welt diskutiert, bis gegen halb 1 auch die letzten den Heimweg antraten.

Kommentare:

16.06.2005. 19:50 by Tom

Ich hätt ja noch wollen, aber andere sind ja eingeschlafen...

16.06.2005. 19:55 by eileen

'tschuldigung, aber manchmal übermannt mich der schlaf halt einfach

17.06.2005. 13:20 by dani 

ja, der Schlaf hat mich auch übermannt. Gerade während des Länderspiels. aber gewonnen haben wir trotzdem.

18.06.2005. 2:52 by Tom

...welches Länderspiel?

18.06.2005. 19:03 by eulchen

na bestimmt dat wat am mi im fernsehen gezeigt wurde und weshalb dani am mi nicht dagewesen ist.....

18.06.2005. 23:24 by Tom

20.06.2005. 9:25 by Dani

@Ute
genau erfasst! War aber v.a. wegen meiner Kopfschmerzen zu Haus geblieben (die hatte ich schon vor dem Länderspiel - vermutlich hab ich das Drama schon geahnt).
@Tom
Deutschland vs. Australien (Endstand 4:3)

20.06.2005. 12:45 by Tom

@Dani: weiß ich. aber toll waren sie nicht und werden es auch nicht mehr.

 

08.06. Heute lud der Lamarckzirkel die Zweitsemester ein, an einem Präparier-Workshop teilzunehmen. Gekommen sind zwar "nur" Viertsemester, aber diese haben uns dafür gut mit Fragen gelöchert. Auch wenn sie natürlich schon vieles wussten, so gab es doch noch immer eine Menge offener Fragen, v.a. die Bestimmung betreffend. Rolli wies die Studenten mit einer kleinen Einführung noch einmal auf den Sinn des richtigen Präparierens hin und ging auf bestimmte Präpariertechniken genauer ein. Anschließend widmeten er und Karl sich den zoologischen Präparaten, während Martin sich um die Probleme bei der Pflanzenbestimmung kümmerte.

Die übrigen Anwesenden halfen anfangs noch ein wenig mit aus, zogen sich dann aber bald in den Nebenraum zurück, um hier noch ein wenig zu klönen.

10.06.2005. 1:49 by erstewiemeistens

juhu- oh wir feiern sommersonnenwende- hab ich mittwoch wohl doch noch was verpaßt )
@eileen und sandy hab daniel nen wink mit zaunspfahl gegeben, dat (1) er vermisst und (2) neuseelandvortrag im geokeller- vielleicht taucht er ja auf
bimomi eulchen

10.06.2005. 8:30 by BigBrother

KEINE WERBUNG FÜR FREMDVORTRÄGE und schon gar nicht, wenn Zuhörer abgeworben werden.

10.06.2005. 9:00 by Tom

Sommersonnenwende ist super!!! Auch mit Ritualen der "alten und wahren Religion"? Was meint ihr alle zusammen?

10.06.2005. 13:15 by eileen

@großer bruder: wir wollen dort doch werbung machen für den lamarck

10.06.2005. 14:49 by eulchen

@tom was solln das für rituale werden?? wir verschrecken so schon ein teil der studies, die meinen wir singen die ganze zeit nur......

10.06.2005. 15:01 by Sandy

sacht ma, das datum ist definitiv und unverrückbar fest? weil wenn ja, dann würd ich doch glatt meinen ersten urlaubstag beantragen...nich, dass ich dann auf dem tag festsitz und das ganze fällt aus oder so!
@tom: würd auch gern wissen, was dir da für rituale vorschweben, vor allem welche, die studies verschrecken (?)
sandy

10.06.2005. 22:26 by Tom

@eulchen und Sandy: Wir nehmen einfach ein "Handbuch nordischer Sitten und Rituale" mit und schauen, was passiert: Opferungen, Mumien, Moorleichen, Wetterrituale etc. Mehr nicht, oder?

11.06.2005. 15:18 by Dani

@ Tom
Zumindest das mit dem Wetterritual sollten wir mal in Betracht ziehen. Ich will nämlich nicht die ganze Nacht bei Kälte und Regen frierend auf einer Wiese hocken.

11.06.2005. 15:24 by ich nochmal

Mir ist übrigens aufgefallen, dass das Datum für SSW ziemlich schlecht ist. Is' nämlich grad an dem Abend das Länderspiel Deutschland-Argentinien in der "Mini-WM". Und ich verpaß doch sonst schon jedes Länderspiel, weil die grundsätzlich Mittwochabend stattfinden
Also - falls jemand 'nen tragbaren Fernseher hat, mit dem man auf den Ryckwiesen auch was empfangen kann - MITBRINGEN!!! Ansonsten muß ich mich entscheiden...

12.06.2005. 8:46 by eileen

aber wenn's (das länderspiel) mittwoch abend is, isses doch nich so schlimm. die ssw ist doch dienstag abend.

13.06.2005. 12:41 by Kenner

also für alle die hier noch irgendwelche Planungen machen müssen:
beantragte und GENEHMIGTE SSWF vom 21.06.2005 (Dienstag) - 22.06.2005 (Mittwoch); so sollte es auch keine Überschneidungen mit den Ballspielern geben, wie Eileen richtig angemerkt hat und so steht es auch richtig auf der Home-Seite der Homepage (ha); das mit den Wetterritualen wäre schon nen Gedanken wert, aber wie heißt es so schön: es gibt kein falsches Wetter........... .

13.06.2005. 15:25 by na rat doch mal

... nur falsche kleidung

13.06.2005. 20:47 by Tom 

...schade, dann halt keine Tier- und Flammenopfer.

14.06.2005. 8:46 by eulchen

@tom das flammenopfer hatten wir letztes jahr, war zwar zur maibowle- aber so gut kam diese selbstlose kulthandlung net an :/
zu Tieropfer - durchgedrehtes Schwein in Kunstdarm- reicht dir wohl nicht?!

15.06.2005. 15:13 by Dani

@Kenner (und alle anderen)
also nochmal ganz langsam  (hab ich mich denn weiter oben so undeutlich ausgedrückt? ): Normalerweise finden die Länderspiele zu meiner großen Verärgerung mittwochs statt. Also verpaß ich sie immer. Nun ist aber gerade nächste Woche das Länderspiel am Dienstag; also verpaß ich's wohl wieder. Wenn nicht jemand nen Fernseher mit auf die Wiese bringt... Gibt also doch Überschneidungen mit den Terminen. Vielleicht sollte sich der DFB in Zukunft mit dem Lamarckzirkel in Verbindung setzen zwecks Terminabsprachen.

15.06.2005. 17:03 by Kenner

da sieht man mal wieder, das mann nicht alles kennen kann, aber bis nächster Woche ist ja noch a bissl Zeit und vielleicht findest Du bis dahin eine entsprechende Lösung;
Multitasking, oder so

16.06.2005. 7:05 by Tom

@Dani:...na hoffentlich ist der DFB dann nicht völlig verschreckt und die öffentlich-rechtlichen Sender verärgert, weil Gebührengelder falsch eingesetzt wurden.

 

01.06. Kindertag - In einem sehr spannenden und auch für Nicht-Mibis gut verständlichen Vortrag von Dr. Jörg Bernhardt erfuhren wir heute allerlei Wissenswertes über die Arbeit der Mikrobiologen. So kristallisiert sich seit einigen Jahren ein Trend heraus, bei dem man sich wieder mehr auf die Gesamtheit der Zelle (und später sicher auch des Organismus) stürzt.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde der GEO-Tag der Artenvielfalt kurz andiskutiert. Außerdem wurde kurz über die Termine zur Abgabe der Protokolle von der Auslandsexkursion (der diesjährigen) gesprochen. Da Marco leider nicht da war, verlief das ganze recht ergebnislos. Im Nachhinein wurde die Redaktion darüber informiert, daß Marco auf die Abgabe der Tagesprotokolle in 4 Wochen (also Ende Juni) orientiert.

Kommentare:

02.06.2005. 21:47 by eulchen

oi.. gut zu wissen dass Marco die Protokolle in knapp vier Wochen haben will )
offene Frage (für mich) Wer hat die letzten zwei Tag vor dem Abreisetag eigentlich protokolliert??
und was sonst noch so lief...
Martin F. war die letzten 2 Wochen mit uns in Brasilien ) Jaja was die Höhenluft und -sonne so alles mit einem Macht. Zumindest spanisch wird in beiden gesprochen. Ach ja wer alles was für nexte Woche zum Workshop mitbringen muss, will, kann und darf.
So ich hab ein Poster für den Workshop erstellt, weil ich nicht weiß ob Tina über die Terminänderung informiert wurde.
bimor eu

02.06.2005. 22:44 by DaniP

Hab Marco heut getroffen, ... Protokolle erst zum Ende des Semesters. Mit dem Bestimmen der Krabbeltiere braucht man ja die Zeit auch. Also kein Stress verbreiten. Die letzten zwei Tage protokolliert haben doch Karl und Rolli, wenn i das jetzt nich durcheinander bring... irgendwer wird schon was wissen. Bis nächste Woche. I bring den "KOCH" mit (für die Schmetterlinge )
bis danni

02.06.2005. 23:36 by eileen

dat haste aber leider doch durcheinander gebracht , weil einer von beiden den ersten tag und der andere den letzten tag protokollieren sollte. wer den vorletzten tag hatte, weiß ich aber auch nicht .

06.06.2005. 8:33 by Tom

Gab es schon Meldungen wegen Wirbeltieren für den Workshop?

06.06.2005. 12:54 by eileen

@tom: nö (soviel ich weiß)

06.06.2005. 15:46 by Tom

dann müssen wir das am eulchen erklären und de(ä)monstrieren, oder...?

06.06.2005. 16:00 by eileen

da könnt dat eulchen eventuell wat dagegen haben. vielleicht verweisen wir dann doch lieber direkt an knut bzw. dich

06.06.2005. 18:28 by eulchen

da hat eileen allerdings recht- dagegen hab ich was... Bei solch derartig absdrusen Vorschlägen würde ich an diesem Abend dann doch eher vorziehen im meinem Eulennest zu bleiben... und gaaaaaaaaanz viele Mäuse zu verputzen :P
*bösestom*

07.06.2005. 5:04 by Tom

Schaaaaade.... und lass die armen Mäuse, die machen dick!!!

 

14.05. Bei strahlendem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen traf sich heute eine Schar Studenten, um gemeinsam mit Eileen die Peenewiesen bei Gützkow unsicher zu machen. Der Sammeleifer der Studenten war dabei so groß, dass man nur langsam voran kam. So kamen wir dieses Mal zwar nur bis zum Stillen Don, aber die Ausbeute der Studenten war dafür recht beachtlich. Alles in allem kann man also von einer gelungen Exkursion sprechen.

 

11.05. Zunächst berichtete Rolli von der letztjährigen Expedition nach Kirgistan, was Marco dazu veranlasste, alle seine Kirgisenhüte vorzuführen. Nach dem Vortrag wurden noch die Protokollaufgaben für die Spananien-Mitfahrer verteilt und letzte Kleinigkeiten besprochen. Zu später Stund' bastelte Marco dann mit viel Ausdauer und noch mehr Tesafilm ein passgenaues Flugtransportverpackungs-Dingsda aus einem alten Karton für Karls Gesiebetöpfe. Danach waren alle vom Zuschauen erschöpft und gingen nach Hause.

 

05.-08.05. Maibowle - Der ganz, ganz harte Kern in Form von Ute, Tom und Eileen machte sich bereits am Donnerstag Abend auf den Weg nach Nehringen. Am nächsten Morgen stießen Dani und Christoph noch dazu und gemeinsam fuhren wir nach Bad Sülze, um auf der Recknitz unsere Paddelkünste unter Beweis zu stellen. Statt der gebuchten Hin- und Rücktour gab es Dank eines kleineren Mißverständnisses nur die Rücktour. Wat'n Glück! Allein war das Dreier-Kanu von Tom nämlich kaum zu bändigen. Nach knapp 4 1/2 Stunden waren wir wieder heil und v.a. trocken an der Kanu-Station angelangt. Zurück am Zeltplatz waren wir noch immer die einzigen, so daß wir uns in aller Ruhe die besten Standplätze für die Zelte sichern konnten. Im Laufe des Abends trudelte die Masse dann noch ein. Nachdem sich die meisten bei einem ausgiebigen Volleyballspiel ausgetobt hatten, klang der Tag mit einem ruhigen Abend am Lagerfeuer aus.

Nach einer lausig kalten Nacht kamen am nächsten Morgen alle +/- durchgefroren aus ihren Hütten bzw. Zelten gekrochen und nach einem ausreichend kräftigen Frühstück ging es hinaus zur Exkursion . Diese führte uns durch stillgelegte Kiesgruben, Wälder, Felder und Erlenbrüche, in/auf denen wir allerlei Getier fanden.
Zurück auf dem Zeltplatz ging für eine Weile jeder seinen eigenen Interessen nach (v.a. Essen, Mittagsschlaf, Bolzen, ...), bis sich Martin, Sandy und Eileen dem Ansetzen der Maibowle widmeten. Gegen 20.00 Uhr wurde dann der Grill angeschmissen und eine halbe Stunde später konnte der Zirkelkönig endlich dazu gebracht werden, die Maibowle zu eröffnen. Dieser sprach man im Lauf des Abends gut zu. Bei fröhlichem Gesang wurde bis tief in die Nacht gefeiert .
Nach dem Katerfrühstück am Sonntag Morgen wurden die Sachen gepackt und gegen 12.00 Uhr war der Spaß leider auch schon wieder vorbei. Fotos gibt es vermutlich erst nach Spanien Die HPlerInnen bitten um Geduld .

Kommentare:

09.05.2005. 15:46 by eulchen

hätte es samstag- nacht nicht angefangen zu regnen martin und kristina hätten bis in den morgengrauen gesungen
Ich find es war ein sehr schönes WE, dat mit dem Paddeln können wir bei Gelegenheit wiederholen.

09.05.2005. 17:37 by Tom

Da muß ich eulchen zustimmen. Gerne wieder, aber allein paddel ich nicht mehr.
...und was meint ihr mit kalt? Ich musste meinen Schlafsack nachts öffnen, um nicht zu schwitzen.

09.05.2005. 17:42 by nochmal Tom

Und geschnarcht hab ich auch nicht!!! Ich hatte Schnupfen, also war es nur ein freundliches Schniefen.

09.05.2005. 18:12 by eulchen

@tom wer sagt dass du geschnarcht hast
..aber alleine paddel ich nicht mehr.. wer wollte denn nicht zu eileen und michse ins boot kommen, wer war denn so dickköpfig und blieb allein in seinem dreier kanadier *smile*

09.05.2005. 18:29 by Sandy

naja, auch wenn ich dank meiner urlaubssperre nicht zum harten kern gezählt wurde (wäre soo gern mit paddeln gekommen! und dann hätte tom sich auch nicht allein abmühen müssen), fand ich die maibowle in diesem jahr echt klasse. so vom exkursieren, und dem getränk bis hin zur gesamten stimmung an sich. dafür würd ich den anwesenden gern auch "danke!" sagen. ich komme ja leider nicht mehr so oft dazu, auch mal was anderes als das labor, den supermarkt oder die wände meiner wohnung anzusehen.
bis mittwoch

10.05.2005. 19:39 by Tina

Ich bin auch echt froh, das nicht verpaßt zu haben! Danke nochmal, daß Du mich dazu rumgekriegt hast, Eileen!!!!
War klasse, Euch mal alle wieder zu sehen -vermisse den Zirkel hier in Berlin doch sehr. Aber da gibt´s ja och die Plakate und hoffentlich schaff ich's dann auch zur Sommersonnenwende. Und dann wird gefälligst bis zum Morgengrauen durchgesungen!

11.05.2005. 9:48 by Sandy

@Tina, ja ich fand es auch schön, dass du vorbeigeschneit bist. War ja auch schon ein Jahr her, dass wir dich gesehen haben oder? Da ja die "Herr der Ringe"-Filme nun durch sind, war ja nicht mal mehr Kino! Und was das Singen angeht, konntest du dich ja auch nicht beklagen. Ich fand das schon recht anständig! Liebe Grüße nach Berlin!

11.05.2005. 11:09 by eileen

@tina: ich hab mich auch total gefreut, daß du noch vorbeigekommen bist. überhaupt fand ich diese maibowle sehr gelungen, auch weil so viele neue gesichter aufgetaucht sind.

12.05.2005. 21:09 by Tom

Höre ich da Trennungsschmerz? Zum Glück habt ihr alle das Gästebuch und feste Termine, jammert nicht, sondern freut euch auf jedes neue Treffen. Das ist viel schöner.

16.05.2005. 13:08 by eulchen

hab schöne bilder vonne maibowle - bis nach spananien

 

04.05. Der heutige Abend stand erstmal im Zeichen der Koralle. Von Dr. Götz Reinicke aus dem Meeresmuseum in Stralsund erfuhren die zahlreichen Zuhörer viel über die Zukunft der Korallenriffe. Kleiner Tipp des Experten: wer die Möglichkeit hat, sollte sich bald mal ein echtes Korallenriff ansehen. Denn so wie sie heute aussehen, werden wir sie wohl nicht mehr lange erleben können.
Der restliche Abend stand dann allerdings ganz im Zeichen der Maibowle. Wer fährt hin und wann und womit und warum und überhaupt. Und ganz wichtig: wer nimmt die wichtigen Sachen mit? Nach stundenlanger Diskussion kamen wir doch noch zu einem Ergebnis: Christoph und Dani nehmen die Tonne und die Zutaten mit, während sich Eileen mit dem Pavillon und der Holzkohle abschleppt.
Dann gab es die T-Shirts für die Auslandsexkursion, sehr schön. Leider hat die kleine Dani nur eins abgekriegt , weil es soooooooooooo kleine T-Shirts nur schwer gibt.
Und außerdem: Tom klärte uns gestern auf - über den Tag der Artenvielfalt. Was findet statt und wann und wo. Ist jetzt alles weitgehend geklärt, so daß wir uns am 11./12. Juni richtig ins Zeug legen können.

Kommentare:

05.05.2005. 15:22 by eulchen

nur eins wurde vergessen...
die themen für die auslandsexkursion *g* und wer welche bearbeitet
nächsten mittwoch vielleicht?!

05.05.2005. 15:30 by eileen

stimmt, dat ging im allgemeinen durcheinander irgendwie verloren. da müssen wir dann nächste woche ganz dringend drüber reden. bis gleich, eileen

09.05.2005. 17:41 by Tom

...und wo sind Fotos?

09.05.2005. 18:09 by eileen

du weißt doch selbst, daß wir donnerstag nicht dazugekommen sind.

 

27.04. Peggy stellte heute allen Exkursionswilligen vor, was sie in den 2 Wochen in Spanien so erwartet in Bezug auf die Landschaft (bewaldete Krater und kleine Kapellen), die Route (eine Rundreise), die Kosten (noch im Rahmen) und die Arbeit (diverse Protokolle).

Nachdem die zahlreichen Fragen geklärt waren, gingen die meisten. Der spärliche Rest unterhielt sich dann noch bis spät in die Nacht v.a. über die Personal(un)politik unserer Uni.

Kommentare:

28.04.2005. 22:07 by Tom

...also den Bildern nach wird nicht gesungen, sondern nur Faxen getrieben. Nicht wahr, Eileen?

29.04.2005. 11:08 by Eileen

@tom: niemand treibt hier faxen! ich schon gar nicht

29.04.2005. 12:38 by w.u. 

es muss lauten:
"Niemand hat die Absicht,.. hier Faxen zu treiben."

29.04.2005. 15:11 by eulchen

So anderes Thema: Maibowle. Ich haben heut telefoniert. Questions: Anreise auch schon an Himmelfahrt (5.Mai) und Boote für 6.Mai. Resultat: Wir können am 5.Mai anreisen- dürfen uns auf die eingezäunte Wiese packen. Weiter Richtung Wasser sollten wir wohl nicht lagern, weil an Himmelfahrt immer so viel Hugendliche, die viel Lärm machen. *na ob wir da mal mit unseren Singsang und Lobgesang nicht wieder negativ auffallen*. Was die Boote betrifft- bekomm ich noch Anruf (irgendwann nach 15Uhr)... Hoffe es ist für den Freitag noch Boote da.
bis dann hin
schnegeluhumitforellenschuppen

29.04.2005. 19:39 by eulchen

ich nochmal..
also wir können boote haben Hab erstmal drei 2er vorgemerkt- Weiß ja nicht wer außer den mir bisher fünf noch mit will
zu 5 euro/std oder 25 euro/d dann müssen wir uns festlegen wann wir fahren und welche strecke- muss mich bis spätestens montag gemeldet haben.
Könnten wahrscheinlich auch für 'nen anderen tag was bekommen ABER dazu müssten wir inne puschen kommen und uns entscheiden :P
wäre nett etwas zu hören/lesen
LG da eulche

30.04.2005. 0:57 by Tom

Also ich wäre schon ab 05.05. dabei, mit Bungalow (wer geht mit rein? muß ich dann noch fix bestellen) und gerne auch beim Paddeln am 06.05., aber nur mit Grill!

30.04.2005. 15:49 by Eileen

auch ich wär am 6.5. beim paddeln mit dabei, zur not auch ohne grill.

01.05.2005. 8:31 by eulchen

@tom
tja dann musst wohl allein mit dem grill paddeln
hatte vorgeschlagene route vergessen: bad sülze bis dudenheim = 13km (ca 3Std) auf der recknitz (renaturierte strecke) entweder nur hin oder zurück
meinereins wär ja für hin u zurück und um 10uhr los

01.05.2005. 12:30 by eileen

@ute: hin und zurück klingt gut, haben ja den ganzen tag zeit. und am scheitelpunkt kann man 'ne schöne pause machen

01.05.2005. 16:43 by Tom

Genau. Und ich muß paddeln, oder was?
Jetzt ernst: Wenn, dann die ganze Strecke mit der Pause (Exkursion im Ruhebereich?). Vielleicht finden wir da schon interessante Wesen.

02.05.2005. 9:22 by Dani

Na, das klingt doch alles schon sehr schön. Und ein Grill zum Paddeln wär noch schöner. Hat eigentlich schon mal jemand Verbindung zum Wettergott aufgenommen?
Bin dann auch ab Donnerstag dabei.

02.05.2005. 10:02 by eulchen

ja ich
s könnte knapp werden hatten die letzten wochen so viel sonne, dass fast nur noch regen und grau da
kleiner scherz- ich bin ganz zuversichtlich, dass wir schönes wetter haben werden
bis später eueu

02.05.2005. 11:35 by eileen

klingt doch alles ganz wunderbar. wir können ja 'nen kleinen grill mitnehmen, dann können wir uns in der pause was schönes bruzeln. und ansonsten - wir können ja losen, wer von den beiden herren alleine paddelt

02.05.2005. 12:53 by Dani

Ah, hi Eileen! Gruß in die Ferne!
Eine kleine Grillpause während des Paddelns wär gut, damit wir auch wieder den Rückweg schaffen. Muß nur jemand an den Grill denken...

02.05.2005. 13:17 by Tom

Is ja gut, habe verstanden. Wer besorgt den Grill? Ich nehm selbigen dann im Kanu mit.

02.05.2005. 17:07 by eulchen

@tom: meine standardantwort auf die frage: immer der. der so doof fragt
glaub das können wir mettwurst klären- kommst doch odda?
p.s. boote erwarten uns am freitag

03.05.2005. 7:01 by Tom

@eulchen: Denke schon, aber leider später. Wie groß soll der Grill werden?

03.05.2005. 10:12 by eulchen

@tom
Größe des Grills: zumindest so groß dass mindest eine Brattwurst drauf passt

03.05.2005. 12:31 by eileen

@ tom: wir haben einen grill beim lamarck. der hat die perfekte größe für 5 leute. allerdings isser nicht ganz handlich für's boot. aber können wir ja am mittwoch entscheiden. ansonsten gibt es ja immer noch diese one-way-grills (glaub ich jedenfalls)

03.05.2005. 13:50 by Dani

@Eileen,
ja die one-way-grills haben wir auch schon in Betracht gezogen. Oder halt den vom Lamarck. Wird morgen sicher noch diskutiert.

 

21.04. Die Exkursion des heutigen Tages führte zahlreiche Studenten ins Meereskundemuseum nach Stralsund. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Prof. Alberti dafür, dass er uns nicht nur diesen Termin zu einem wahrhaft günstigen Preis organisierte, sondern auch dafür, dass er uns mit seinem Wissen fachkundig zur Seite stand. Geführt wurde die Tour durch das Museum von Dr. Reinicke, der am 4. Mai bei uns einen Vortrag halten wird. Im Anschluss konnten wir uns noch im technischen Bereich des Aquariums mit all seinen Tanks und Filteranlagen umsehen.

 

20.04. Zuerst mal die neuesten Nachrichten: WIR SIND PAPST! Aber der geneigte BILD-Zeitungsleser weiß das ja schon.
Nun zu den eigentlichen Lamarck-News: Der heutige Abend verging wie im Fluge bei einem sehr langen (bis 23.00 Uhr) aber kurzweiligen Vortrag über die Demografie an sich und die in Meck-Pomm und Sachsen-Anhalt im Speziellen. Die Quintessenz: Es gibt in unserem schönen Land in der "demografisch relevanten Altersgruppe" zwar mehr Männer als Frauen, aber diese (die Männer) sind statistisch gesehen geringqualifiziert. Der Grund: junge Frauen, v.a. mit höherer Qualifizierung wandern ab - nämlich dorthin, wo es Arbeit und Zukunftschancen gibt. Ferner ist die alkoholbedingte Sterberate bei uns in M-V etwa 5x höher als im Bundesdurchschnitt . Aua-ha! Im Allgemeinen gilt v.a. für den Osten Deutschlands, dass wir offensichtlich das Altersheim der Nation werden.
Zu sehr später Stund' wurde in einem ziemlich kalten Raum dann noch über das Seminar nächste Woche (aber ohne nennenswerte Ergebnisse) und über die Unlust der Studenten unseren Zirkelabenden beizuwohnen geredet. Ein Argument der Studenten zum Nichtkommen ist das "ständige" Singen im Zirkel. Sechsmal im Jahr ist ja auch wirklich mächtig oft .

Kommentare:

23.04.2005. 18:52 by eulchen

was nur 6x
hey wann gibts mal wieder einen grillabend mein gaumen spürt ein gewisses verlangen nach gegrillter wurst bzw. fleisch
lg eu

23.04.2005. 19:34 by eileen

wie wär's am 6.Mai
ich mein, so lang ist's ja nich mehr bis zur maibowle
eileen

24.04.2005. 10:01 by Tom

06. Mai klingt gut. Vor, während oder nach der Kanu-Tour?
Wer hat Lust, mit einem "alten Schnarchsack" einen Bungalow zu teilen? Bitte melden, ich nehm dann die Bestellung vor.

25.04.2005. 11:10 by Dani

@ Alter Schnarchsack
Also ich wär ja für während der Kanu-Tour. Sollte doch möglich sein, so'n kleinen Grill mit ins Boot zu nehmen. Einer grillt, der andere paddelt. Gerechte Arbeitsteilung?

26.04.2005. 8:48 by Tom

@Dani
Gerne. Du achtest dann bitte aber auch auf die gaaaaanz bösen und gemeinen Anderen, die mit Wasser spritzen. Wir wollen doch nicht, dass der Grill ausgeht, oder?

26.04.2005. 17:39 by eileen

ich will auch mit in das boot mit dem grill, aber nur wenn ich nicht paddeln muß . dazu hätte ich dann auch eine idee: dani und ich grillen und tom paddelt. und wenn er seine sache gut macht, kriegt er auch ab und zu was ab

27.04.2005. 7:11 by eulchen

...hm dann dürfen die anderen versuchen das Grillfeuer zu löschen bzw. Würste/ Steak zu mausen. Ergo Tom- Du musst gut paddeln können

27.04.2005. 7:16 by Tom

Tsss...
Wei.... Macht doch euern Sch... allein.
Ich paddel allein mit dem Grill, so!!!

27.04.2005. 8:54 by Dani

Nix is'. Ich bin auch in dem Boot mit dem Grill. Und der wird dann heldenhaft verteidigt. Schließlich kann man das Paddel nicht nur zum paddeln gebrauchen, oder?

27.04.2005. 12:44 by eileen

@tom: du willst mit dem grill paddeln? na denn, viel erfolg

27.04.2005. 13:25 by Tom

@Dani: Dann lass uns mal die Verteidigung planen. Oder so...?

27.04.2005. 17:14 by Dani

@ Tom
ist okay, ich mach da eh' grad so 'nen Kurs . Allerdings haben wir die Selbstverteidigung mit einem Paddel da noch nicht durchgenommen. Kann ja mal Freitag ein paar Tips erfragen.

27.04.2005. 23:55 by eulchen

Verteidigung planen?! @ Dani: Ich habn Tip für Dich: einfach zuschlagen!
Allerdings kann Tom ja auch versuche schnellmöglich mit dem Grillrost weg zu paddeln, während Du die Grillwürste heldenhaft mit dem Paddel verteidigst
Genug der Spinnereien- werden es ja nächste Woche sehen

 

16.04. Bei bedeckten Himmel und lausiger Kälte traf sich heute eine kleiner Schar Studenten, ums uns (Martin & Eileen) auf den Kontrollgang durch die Peenewiesen bei Gützkow zu begleiten. Zu unser aller Freude verzogen sich die Wolken bis nach Gützkow immer mehr, so daß wir uns, im NSG angekommen, bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen auf den Weg machen konnten.

Unterwegs trafen wir wieder auf unseren alten Bekannten (das tote Wildschwein), mehrere Ölkäfer, ein paar Kraniche und einen Flusskrebs. Außerdem gab es für die Studenten auch eine Menge Schnecken und Muscheln zum Einsammeln, so daß es trotz des frühen Exkursionstermins für alle recht erfolgreich war.

 

13.04. Eine erfreuliche große Schar Zuschauer kam heute zusammen, dem ersten Vortrag des Semesters zu lauschen. Gehalten wurde dieser von Dr. Matthes aus der Unfallchirurgie. Wir erfuhren viel Interessantes aus der Geschichte der Unfallchirurgie und außerdem alles, was man über Beinschrauben und -platten so wissen muss, z.T. in sehr anschaulichen Bildern. Zudem gab es zahlreiche Anekdoten aus dem Leben eines Arztes.

Im weiteren Verlauf des Abends berichtete Eileen von zukünftigen Exkursionen (dieses WE nach Gützkow, nächsten Do nach Stralsund) und es wurde darauf hingewiesen, daß es auch in diesem Jahr ein Alumni gibt. Leider ist der komplette Vorstand zu diesem Zeitpunkt außer Landes. Nachdem der NABU den Artentag schon abgesagt hatte, findet er offensichtlich in veränderter Form doch statt. Wir werden die künftige Entwicklung weiterhin mit Interesse verfolgen und dann entscheiden, in welchem Umfang wir uns einbringen können (Nachtfang, Spezialisten, etc.).

 

06.04. Das neue Semester wurde von einer kleinen Schar Lamarckisten feucht-fröhlich begrüßt. Selbst seltene Gäste wie z.B. Daniel konnten mal wieder in unserer Runde willkommen geheißen werden. Nach kurzer Absprache die Exkursionen ins Meereskundemuseum und nach Gützkow betreffend, wurde gleich losgesungen. Gegen halb 2 klang der Abend langsam aus.

Kommentare:

14.04.2005. 23:41 by eu

kein ... statt Gurke Bild in der Galerie

15.04.2005. 8:54 by Dani

Ja, auch zum Bedauern der HP-masterInnen. Das Bild war leider unscharf. Dafür haben wir aber ein anderes, auch sehr schönes, Bild des Monats gefunden. Juri und Labmate sei Dank.
Dani

16.04.2005. 16:06 by eu

Waaasss unscharf Kannschs trotzdem bekommen- will mapa erschrecken
eu

18.04.2005. 9:15 by Dani

Klar kannst Du es bekommen. Auch wenn's unscharf ist, sieht's trotzdem noch sehr lustig aus. Zum Erschrecken reicht's alle mal .
PS: Deine Fotos von der letzten AE nach P sind endlich auch in Arbeit (was lange währt...).
Dani

 

03.04. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen zog der kleine Haufen (bestehend aus Marco, Peggy, Ilja, Kati und Eileen) aus, den letzten AE am WE dieser Saison zu bestreiten. Dank des trockenen Wetters der letzten Tage/Wochen war das Holz wunderbar trocken und brannte wie Zunder. Pesche säbelten die letzten jungen Weidentriebe um, die der Rest von uns verbrannte.

Irgendwann gegen halb 11 tauchten plötzlich zwei Polizisten auf. Selbigen passte es gar nicht, daß wir 1. noch Feuer machten, 2. dieses im Naturschutzgebiet taten und 3. dann auch noch ausgerechnet an einem Sonntag. Mal sehen, was daraus noch wird. Nachdem die Polizei wieder abgezogen war, ging es mit dem Verbrennen fröhlich weiter, bis die Kette der Säge kaputt ging, und wir leider aufhören mussten.
Nachdem auch die letzten Bratwürste der Saison gegessen waren und das Feuer weitestgehend aus war, zogen wir wieder von dannen. Bis zum nächsten Mal.