30.03. ... diesmal mit den News aus der finnischen (Lamarck-)Sauna. Draußen 3 °C, drinnen mindestens 30 °C. Da wurde selbst Sandy nach 2 (!) Stunden endlich warm.
Zunächst besprachen Marco und Dani die Reiseroute für die AE nach E. Als Karl dann noch auftauchte, wurde über Käfer gefachsimpelt.
Und auch diesmal ließ Karl es sich nicht nehmen, uns mit fragwürdigen Theorien, diesmal in Sachen gesunder Ernährung, zu unterhalten. Da wird uns in Spanien sicher einiges erwarten...
Für nächste Woche bleibt zu hoffen, dass die Lamarckisten wieder viel zahlreicher erscheinen. Es wird schließlich gesungen!
Kommentare:

31.03.2005. 17:54 by Dani

Aufgrund einer (Virus-)Grippe meines Rechners , wird es heute noch nix mit der Aktualisierung der Homepage. Darum sei hier schon mal gesagt, dass der AE am WE (2. April) höchstwahrscheinlich stattfinden wird, da sich bis jetzt schon fünf Leute für arbeitswillig erklärt haben. Es dürfen natürlich mehr kommen (aber dann möglichst mit eigenem Auto).
Dani

31.03.2005. 23:39 by eulchen

Spanien-Essen
... hab diese woche schon mal süßkram aus spananien kosten dürfen .... hoffe es gibt obst und gemüse- warn a enlend süßes zeug (erdnüsse umhüllt von zucker(wasser) zw. eiweißobladen)
... müssen wir singen?!
poster kommen montag

 

23.03. Spieleabend!
Die Anwesenden (immerhin 7 Leute) machten sich heute Abend einen Bunten und spielten ohne Furcht und Adel. Am Ende war Sandy Sieger und der Rest geknickt . Letzteres ist natürlich Quatsch. Gegen 23.00 Uhr zogen wir alle wieder ab, wobei wir draußen feststellen mussten, dass wir auf Grund des dicken Nebels den Heimweg nur schwer finden werden.

Kommentar:

25.03.2005. 12:07 by Tom

Wie...? Sandy hat doch nicht gewonnen und alle anderen haben gefeiert?

 

16.03. Wie auch die letzten Male schon wurde heute viel Organisatorisches diskutiert.
Kurz angesprochen wurden die kommenden Exkursionen. Eileen wird die beiden Exkursionen ins NSG Gützkow im April und Mai von zoologischer Seite aus betreuen.
Martin hat sich mal beim Herrn Lotz wegen neuer Räumlichkeiten erkundigt, aber vor Juni ist mit der Klärung der Lage nicht zu rechnen.
Für die AE nach V(ietnam) müssen bis Mitte August die Anträge auf finanzielle Unterstützung beim DAAD eingereicht sein. Daher muss bis zu diesem Zeitpunkt eine möglichst genaue Teilnehmerliste stehen.
Der Tag der Artenvielfalt stand kurz zur Debatte, aber was weltbewegend Neues kam dabei nicht heraus. Nur daß wir immer noch daran teilnehmen wollen.
In Bezug auf die AE nach E soll diese Woche eine e-mail die T-Shirts betreffend rausgehen. Diese Mail sollte von allen Mitfahrern, die Größen und Farben bisher nicht angegeben haben, bis spätestens nächste Woche beantwortet werden, damit die T-Shirts rechtzeitig in Auftrag gegeben werden können.
Den Rest des Abends fachsimpelten Karl und Marco über alle (un)möglichen Krabbelkäfer, während Peggy fleißig ihre Tasche bestickte. Fotos gibt es wieder in der Galerie.

 

10.03. Dem einen oder anderen wird es vielleicht aufgefallen sein: Die Lamarckseite hat ein neues Layout. Wir hoffen, es gefällt. Natürlich liegt auch hier die Tücke wieder im Detail. Wir haben zwar versucht, alle dadurch entstandenen Fehler zu beseitigen, aber ihr wisst ja, wie das so ist mit dem Internet und den Links. Wem also noch irgendwelche nichtfunktionierenden Links oder sonstigen Fehler auffallen, möge sich bitte vertrauensvoll an uns wenden. Die e-mail-Adressen stehen ganz unten.

Kommentare:

11.03.2005. 14:11 by elli

Oooh ja, voll Lobes bin ich für eure autodidaktischen Fähigkeiten. A-Note 6,0 und B-Note selbstredend auch 6,0.
Nee, jetzt mal ehrlich, ihr macht eure Arbeit hier wirklich gut.
Ein "Supertoll" für euch aus der Zool.-Außenstelle

11.03.2005. 14:31 by Christoph

Oh, das ist ja Revolution, nicht mehr Evolution. Ein großer Schritt im Design. Allerdings hat der Gebrauch von Frames keinesfalls nur Vorteile, wie ich selber immer wieder feststellen muß. Daher wird bei Profiseiten mehr und mehr darauf verzichtet oder man löst die Probleme anders.
In Suchmaschinen z.B. werden oft nur die Teil-Seiten anzeigen, nicht in den Haupt-Frame eingebettet. Das ist dann ganz blöd. Man kommt nicht mehr auf die Hauptseiten. Also muß man doch in die einzelnen Seiten immer wieder ein "zur Hauptseite"-Button einsetzten, der dann auf die oberste Ebene linkt.
Von der Benutzung und dem Design her ist die Seite aber sehr viel besser als vorher. Lob!

11.03.2005. 23:30 by chrysoeule

.. und ich hab mich heut "auf arbeit" schon gewundert weshalb das gewohnte bild von der wunderschönen lamarckflagge nicht aufgetaucht ist.. (selbes spiel gleich jetzt heute abend- nach zwei bier- kann kein zufall sein)
sehr schön schön schön
..von einer rubrik zur nächsten ohne, dass auf home gegangen werden muss )
war vorher aber auch in ordnung
so ich werd mich ins bett trollen- nach einer langen woche käfer umstecken. zum glück bin ich mit den hispinae fertig nur noch kleinigkeiten wie etiketten drucken...
bis im april- dann will ich frühling sehen
gruß da drunkeneule

12.03.2005. 23:03 by Tom

Schick, schick, schick... Mir fehlt die Fahne auch *schluchz* Krieg ich meinen Extralink?

14.03.2005. 9:13 by Dani

Hm, da ja die tolle Lamarckfahne offensichtlich sehr vermißt wird, werden Eileen und ich wohl nicht drumrum kommen, sie wieder irgendwo auf der HP unterzubringen. Habt nur ein wenig Geduld!

 

10.03. Wie gestern besprochen, fand heute der Kontrollgang durch das NSG bei Gützkow statt. Anwesend waren Pesche, Peggy, Labmate, Martin und ein Freund desselben. Fotos gibt es wieder hier.

Kommentare:

12.03.2005. 23:01 by Tom

Was war das für ein totes Tier? Habt ihr mir das mitgebracht? *lechz,sabber* Bin neugierig und aufgeregt!!!

13.03.2005. 18:41 by Eileen 

Das war mal ein Wildschwein, und nein, es wurde dort gelassen.

 

09.03. Der heutige Abend lässt sich beinahe als Vorstandssitzung beschreiben. Der Vorstand war nämlich fast vollständig anwesend, nur Ute fehlte entschuldigt. Statt dessen wurde sie würdig durch Peggy und Labmate vertreten. Entsprechend wurde heute v.a. Organisatorisches besprochen.

1. Die AE nach E (ihr wisst schon ):
*T-Shirts: jeder der mitfährt, soll auch eins kriegen, ferner wurden die Farbe und der Preis besprochen.
*Autos: es wurden die Fahrer (2) für jedes Fahrzeug festgelegt.
*Seminar: wir haben uns erste Themen für die Protokolle ausgedacht, es dürfen natürlich weiterhin Vorschläge eingereicht werden.
2. AE nach V(ietnam): Da wir für diese Expedition Geld beantragen wollen/können, sollten etwaige Interessenten schon mal in sich gehen, ob sie tatsächlich mitkommen wollen. In diesem Zusammenhang ist auch zu bedenken, daß verschiedene Impfungen (z.B. Hepatitis) dringend notwendig sind - Aufbau des vollständigen Impfschutzes kann bis zu 6 Monaten dauern.
3. Gützkow: Morgen soll es zu einem neuen Kontrollgang gehen. Mitkommen wollen Pesche, Peggy, Martin und Labmate.
4. Stralsund: Der Gang ins Museum wird derzeit für den April ins Auge gefasst. Mal sehen, vielleicht lässt sich Prof. Alberti überreden, uns für die Führung zu begleiten. Aber natürlich müssen wir ihn erst mal fragen.
5. Räumlichkeiten: Da die Räume am anderen Ende der Baracke ja nun leer stehen, könnte man bei den entsprechenden Stellen ja mal nachfragen, ob ein Umzug möglich ist.
Ferner wurde die Artzugehörigkeit der Wisente diskutiert. Es wurde von unserer Seite spekuliert, ob sie mit Hilfe nordamerikanischer Bisons zurückgezüchtet wurden (ist aber nicht der Fall, es wurden die verbliebenen europäischen Restbestände mittels Zuchtprogrammen vermehrt). Damit hat sich auch die Frage erledigt, ob sie eigentlich Bisent oder Wison heißen müssten.

 

02.03. Die erlesene Runde, bestehend aus Christoph, Karl, Dani und Eileen, traf sich heute!
Man unterhielt sich, trank das eine oder andere Bier und ging dann wieder. Wer meer wissen will, soll das nächste Mal selbär kommen!
Dokumentation in Ton (gibt es nicht) und Bild (gibt es - hier)

Kommentare:

04.03.2005. 9:42 by Tom

Könnt ihr nicht mal eine Telefonaktion starten, wenn Karl dann doch mal auftaucht?

04.03.2005. 10:47 by Eileen

Aaaaaaaalso, wenn Du uns Deine Telefonnummer zukommen lässt, können wir Dich auch anrufen - das nächste Mal. Und: wie ich sehe, der smiley funktioniert

04.03.2005. 19:54 by Tom

0174/9130103
...und der Grüne? Das hab ich nicht verstanden, bei der Info.

06.03.2005. 14:49 by Eileen

Der geht so: : tongue : nur ohne leerzeichen vor und nach dem tongue

08.03.2005. 15:53 by Hummelchen

Also man merkt doch, dass der Zirkel wirklich ein wissenschaftlicher Zirkel ist. Hier lernt man Dinge fürs Leben... Wir sollten hier auch mal etwas Wissenschaftliches reinschreiben, sonst denken Außenstehende noch, wir sind nur ein Smiley-Verein.

08.03.2005. 15:59 by Hummelchen

Zum Wissenschaftlichen ...
Zum Beispiel kann ich berichten, daß bei unser NABU-Fachgruppe Entomologie beschlossen wurde, daß wir auch am GEO-Tag der Artenvielfalt im Karlsburger und Oldenburger Holz mitmachen werden. Es wird also eine schlagkräftige Truppe! Wir Lamarckisten sollten diesen Tag gut vorbereiten und ordentlich die Werbetrommel rühren. Ich glaube, wir müßten uns auch offiziell bei anmelden. Die Ergebnisse und Bilder werden dann zeitnah an GEO gesendet, um dann in die Gesamtauswertung mit einzugehen.

 

23.02. Bevor es ans Spielen ging, wurde beschlossen, daß die Maibowle dieses Jahr in das Jugendgästehaus "Graureiher" an der Trebel gehen soll. Wer sich schon mal informieren will, wie es dort so aussieht, kann das hier.
Danach wurde den Rest des Abends Uno gespielt. Alle hatten viel Spaß, hoffentlich auch unser einziger Zuschauer Labmate.

Kommentare:

24.02.2005. 22:11 by chrysoeule

huhu grüße aus dem fernen süden )
...ich bin gespannt auf den vortrag "ARMLEUCHTER" von Irmgard
- was mag das wohl sein
bis maguckn
eulchen

26.02.2005. 1:03 by Tom

...und was ist mit der Anfrage zum "Tag der Artenvielfalt?"
Da wurde auch drüber geredet.

28.02.2005. 14:27 by Eileen

@ Tom: Stimmt, haben wir. Haben es aber nicht absichtlich vergessen.

28.02.2005. 22:00 by Tom

Hab ich auch nicht gedacht. Wäre halt toll, wenn es klappt, mit vielen Leuten.
Wo hast Du eigentlich den lächelnden Kopf her?

01.03.2005. 18:15 by Dr. D. 

@ Tom
Der "lächelnde Kopf" wird umgangssprachlich (und neudeutsch) auch als smiley bezeichnet :-P

01.03.2005. 20:17 by Tom

Weiß ich. Aber trotzdem wüßte ich gerne, wie der von hier aus eingefügt wird.

02.03.2005. 12:54 by Eileen

auf die übliche weise: ein doppelpunkt : und dann die klammer zu ) , der zungensmiley geht allerdings anders nämlich doppelpunkt tongue und nochmal ein doppelpunkt

03.03.2005. 10:19 by Dr. D. 

Vielen Dank für den Hinweis
also so

 

19.02. Die große Runde, verstärkt durch ein paar exkursionswillige Studenten, zog wieder einmal auf die Quellkuppe nach Loitz. Wie gehabt wurde gleich ein großes Feuer entzündet, das auch wunderbar brannte. Bis!!! es mangels schwerer Stämme nicht in sich zusammensacken konnte und in der Mitte ausgebrannt war. Dann ging es beinahe aus. In letzter Sekunde konnten wir mit vereinten Kräften (danke, Karl! ) die Mitte ausstopfen und ein kräftigeres Feuer als je zuvor entfachen. Pesche tobte sich derweil mal wieder mit der Kettensäge aus, während die Neuen und Peggy und Labmate den ganzen Kram zum Feuer zogen. Um 12.00 Uhr mussten zwar die ersten gehen, aber das hielt diesmal den Rest nicht vom weiterarbeiten ab. Um 13.00 Uhr gab der Chef den Pausenbefehl und (fast) alle machten sich auch dieses Mal über die Bratwürste her. Als (fast) alle satt waren, wurde das Feuerchen gelöscht und wir fuhren nach Hause, mehr oder weniger trockenen Fußes.

 

16.02. Der Abend begann mit einer kleinen Überraschung: ein Gast, der zu unser aller Erheiterung um 20.00 Uhr mit Karl verabredet war. Noch größere Überraschung: Karl war einigermaßen pünktlich. Dann wurde erst mal der AE am WE besprochen: wenn es nicht aus Eimern regnet (oder schneit) findet er statt. Danach wurde die AE nach E (Auslandsexkursion nach Espania) beredet. Auch diese findet statt, allerdings nicht an diesem WE, sondern nach wie vor im Mai. Morgen sollen die Flüge gebucht werden für alle 15 Brüder/Schwestern, die mitkommen wollen. Außerdem soll es eine Maibowle geben - auch im Mai. Derzeit kursieren 2 Vorschläge: ein sehr preiswerter Zeltplatz, den Martin aufgetrieben hat und ein Platz in Tribsees, bei dem man sogar Kanus ausleihen kann.

Als alles ausreichend pesprochen war, ging es an den wissenchaftlichen Teil des Apends. In fröhlicher Runde informierten wir uns üper das Lepen (und Sterpen) von Prian im Jerusalem ca. 33 AD. Noch später am Apend wurde pei Martins (aus Plastekisten angesetzten) Apfelwein üper Gott und die Welt (passend zum wissenchaftlichen Teil) geplaudert.

Kommentare:
17.02.2005. 21:44 by Eileen

Die Flüge sind gebucht, aber eigentlich wissen das ja schon alle, die es betrifft

18.02.2005. 8:54 by Monty

"Always look on the bright side of life!" - den werd ich nie wieder los.
Python

 

09.02. Die kleine aber feine Runde diskutierte heute kurz über die Aufgaben, die uns auf den Peenewiesen erwarten. Den Rest des Abends amüsierte man sich köstlich.

 

07.02. Bei strahlendem Sonnenschein zogen vier wackere Lamarckisten heute aus, sich die Peenewiesen westlich des Fährdammes bei Gützkow anzusehen. Es war nicht nur sonnig, sondern auch lausig kalt , so dass wir uns mühsam über das Eis auf den Wiesen kämpfen mussten. Immerhin wissen wir jetzt, wo des "Schicken's Ruh" liegt und was der Stille Don , die KGB-Pappeln und die Odonatenwiese sind. Fotos hier

 

05.02. Heute morgen trafen sich die üblichen Verdächtigen, um wieder einmal in Loitz vollen Einsatz zu zeigen. Während Pesche, ja man ahnt es schon, zur Kettensäge griff, zogen und zerrten Martin, Ute und Marjan die Weiden zur neuen Feuerstelle, wo sie von Ilja und Eileen verfeuert wurden. Labmate derweil machte sich an der alten Feuerstelle zu schaffen und verbrannte dort das Holz, das vom letzten AE übrig geblieben war. Dank einer milden Brise brannten beide Feuer lichterloh und wir kamen mit dem Draufwerfen fast nicht hinterher. Gegen 13.00 Uhr waren wir dann reichlich erschöpft und durften uns auf die lecker Geflügelbratwürste stürzen.

 

02.02. Der Abend begann in der üblichen kleinen Runde (ca. 4 Leute), aber im Laufe des Abends wurden es dann immer mehr. So gelang es uns, einige organisatorische Dinge zu besprechen. Derzeit sieht es so aus, als wäre die Runde für den AE am WE wieder recht klein. Auch heute aktuelles Thema: unser neuer Wissenschaftlicher Betreuer. Prof. Schnittler zeigt großes Interesse daran, mit uns zusammenzuarbeiten und hat uns schon mal mit vielen Vorschlägen versorgt. Außerdem können wir als Zirkel nun auch wieder Exkursionen für die Botanik durchführen und haben sogar die Unterschriften-Berechtigung.

Im Moment sieht es ferner so aus, daß zur Auslandsexkursion einige echte Studenten mitkommen möchten. Vielleicht wird die Runde dieses Jahr ja mal wieder etwas größer.
Am Montag findet endlich der Ausflug zu unserer Fläche in Gützkow statt und außerdem haben wir gleich einen Terminplan für Exkursionen in die Gegend aufgestellt.

 

29.01. Bei klirrender Kälte versagte heute morgen leider ein Teil der Technik , so dass es beim Start in den AE am WE zu einer kleinen Verzögerung kam. Dennoch fanden sich nach einiger Zeit 7 Leute beim ALDI ein, was gegenüber den letzten AEs immerhin eine Steigerung von 75 % ist. Yippieh! Gegen 9.20 Uhr waren dann auch die letzten in Loitz eingetroffen, so dass wir uns frohen Mutes an die Arbeit machen konnten.
Pesche griff sich die Kettensäge, um den letzten Weiden auf der rechten Seite den Garaus zu machen. Martin, Rolli, Ute und Peggy schleppten Holz wie die wilden, während Labmate und Eileen verzweifelt versuchten, mit dem Verfeuern des vielen Holzes hinterher zu kommen.

Anfangs wollte das Feuer allerdings mangels Wind nicht so richtig in Fahrt kommen, was dazu führte, dass sich unsere beiden Firefighter in Kürze von einer riesigen Wand aus abgesägten Weiden eingeschlossen sahen. Als der Wind dann doch noch auffrischte, konnten sich die beiden auch wieder aus der misslichen Lage befreien und endlich auch die größeren Äste verfeuern ohne zu viel Zeit mit dem Zerkleinern zu verbringen.
Gegen 13.30 Uhr hatten wir zwar erst effektiv 3 1/2 h gearbeitet, aber da wir in der Tat sehr effektiv gearbeitet haben, durften wir uns dann doch den Bratwürsten widmen.
So das Wetter mitspielt, können wir beim nächsten Mal dann noch den Jungwuchs vom letzten Jahr beseitigen und mit der anderen Seite anfangen. Es gibt also auch dann wieder viel zu tun!

 

26.01. Die Neuigkeiten von heute sind schnell erzählt: Gekommen sind ganze 3 (in Worten: DREI) Personen, die da wären: Labmate, Undine und Eileen. Da das Singen zu dritt nur halb so viel Spaß macht, wurde nur kurz der AE am WE besprochen und wer mit dem Auto fährt (z.B. Labmate) und wer Tee kocht und Essen kauft (z.B. Eileen). Den Rest des Abends wurde dann v.a. über Politik(er) gemeckert und über das Wetter gestaunt (so viel Schnee in Greifswald)

Hoffentlich lassen sich zum nächsten Singe-Abend auch mal wieder ein paar Leute blicken.

Kommentar:

28.01.2005. 16:41 by eulchen

ick hab ja ne ausrede
-musste für abtestat lernen
vielleicht sollten wir es aber auch nicht mehr abschlusssingen nennen sondern abschlussparty
biba

 

19.01. Referent Tom erzählte uns heute allerlei über die Tiere in den verschiedenen Mythen europäischer und mediterraner Herkunft. Wir lernten viel Wissenswertes über Schnappi (das Krokodil), Dracula (die Fledermaus) und anderes Getier. Dabei erwies sich v.a. die christliche Mythologie als sehr ambivalent, indem den Tieren je nach Bedarf mal richtig gute und mal richtig schlechte Eigenschaften nachgesagt wurden.

Später am Abend wurde noch viel Organisatorisches besprochen, z.B. Auslandsexkursion. Labmate stellte verschiedene Flüge (inkl. Preise) vor. Bevorzugt wird derzeit die besonders günstige Variante für ca. 100 €, die zudem zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar ist.
Nächstes WE soll dann die Exkursion ins Meereskundemuseum stattfinden, ob Sonnabend oder Sonntag ist noch nicht klar. Auf jeden Fall wird an dem Tag, an dem wir NICHT ins Meereskundemuseum fahren, ein AE am WE stattfinden (so er nicht dank Regen ins Wasser fällt).
Maibowle! Findet statt! Nur ist noch nicht klar, wo. Als Vorschlag gab es das Landschulheim in Peenemünde. Aber da man dort nicht zelten kann und wenigstens Halbpension bezahlen muss, fällt das für unsere Zwecke flach. Also müssen wir uns nun nach Alternativen umsehen. Zum Glück hat Martin vom Vorjahr noch diverse Adressen von Zeltplätzen.
Auch kamen wir mal wieder darauf zu sprechen, dass wir Prof. Schnittler als neuen wissenschaftlichen Betreuer anwerben wollten. Björns hat schon mal mit ihm geredet, und es sieht so aus, als wäre er dieser Idee nicht abgeneigt. Nun müssen wir uns genau überlegen, was wir von unserem neuen wissenschaftlichen Betreuer konkret erwarten, damit die Zusammenarbeit für alle fruchtbar verläuft.
Ende.

Kommentare:

21.01.2005. 15:08 by eulchen

http://www.estatica.de/schnappi.swf
ausgeschnappt

26.01.2005. 9:34 by Der Skihase

Gruß an den Lamarck aus dem verschneiten Südtirol. Ich kämpfe hier mit den Tücken des Skifahrens und habe mittlerweile die Kontrolle über die Ski bekommen, so dass ich schon sehr elegant die Berge runterkomme. Der Skilehrer gibt sich aber auch wirklich alle Mühe
Bis bald, und fröhliches Singen heute abend!

 

15.01. Zu dritt fuhren wir (Ilja, Dani und Eileen) nach Loitz, um dort das verbliebene Totholz standesgemäß zu verbrennen. Kurz nach Ankunft tauchte auch Rolli auf, um uns tatkräftig zu unterstützen. Dummerweise hatten wir zwar alles bei, was man so zum Holzzerkleinern und -verbrennen braucht. Nur das Wichtigste lag noch zu Hause: die Streichhölzer! Also zog Rolli nochmal los, um an der nächsten Tanke ein Feuerzeug zu besorgen. Derweil schichtete der Rest von uns den Scheiterhaufen auf und holte die ersten Bäumchen aus der Fläche. Kaum war Rolli wieder da, brannte das Feuer auch schon lichterloh. Und: "Wenn es erst mal brennt, dann brennt es!"

Dann schleppten vor allem Ilja und Rolli fleißig alle noch verbliebenen, von Pesche damals umgesäbelten Weiden aus der Fläche, wo sie von Dani mit dem Beilchen und von Eileen mit der großen Axt rückenschonend zerkleinert wurden. Um 13.00 Uhr war auch das letzte Stückchen Holz aus der Fläche geholt und bis auf einige Reste (die zum Anfeuern für das nächste Mal aufgehoben wurden) verbrannt, so dass wir uns auf die wenigen Geflügelwürste (und die Rostbratwürste, die von Eileen zum Glück noch extra gekauft wurden) stürzen konnten. So sind trotzdem alle satt geworden.

 

12.01. In einem langen Vortrag erfuhren wir von Ulf Wigger in Wort und Bild viel Wissenswertes über die Natur und deren Schutz auf der Insel Usedom. Das verleitete uns dazu, die nächste Maibowle (nämlich die in diesem Mai ) gleich wieder auf dieser wunderschönen Insel verbringen zu wollen, diesmal im hohen Norden bei Peenemünde. Mit ein wenig Glück bekommen wir sogar eine Führung durch das Sperrgebiet.

Weitere Themen des Abends:
Die Auslandsexkursion nach Spanien: Labmate wird sich in Kürze über preiswerte Flüge informieren, während sich Pesche über interessante Reiseziele informieren wird, um eine mögliche Route zusammenzustellen.
Die Studentenexkursion ins Meereskundemuseum nach Stralsund wird wohl Anfang Februar stattfinden.
Neues NSG bei Gützkow: Pesche wird noch diese Woche Karl überreden, 2-3 Leute von uns mal in das Gebiet zu führen, damit wir ihn im Sommer endlich mal entlasten können.
Außerdem: Irgendwann kam von Karl der Vorschlag, sich mal Tanzvideos anzusehen. Aber dafür extra den Beamer in den Lamarckraum zu schleppen, ist uns zu aufwendig. Statt dessen kam der Vorschlag, er könne in der Zoologie mit der DVD in der Hand und in ein rosa Tütü gekleidet auf dem Tisch vortanzen. Glücklicherweise ist uns dieser Anblick bisher erspart geblieben. Wer Karl trotzdem tanzen sehen will, kann dies
hier.
Kommentar:

19.01.2005. 18:57 by bjoerns

hrhrhrhrhrhr, selten so gut gelacht.....
Der Oberruessler Zulbe tanzt in freier Wildbahn....

 

05.01. Zum Silvester-Neujahrs-Angrillen fanden sich heute nur ein paar ganz Verwegene, die bei gar nicht mal so niedrigen Temperaturen den Grill anwarfen und lauter Bratwürste und 2 Stücken Fleisch brieten. Da nur wenige da waren, wurde Organisatorisches (Auslandsexkursion, Maibowle) auf nächste Woche verschoben. Statt dessen wurde aus dem Herrn der Ringe zitiert - und zwar fast den ganzen Abend lang. Fotos gibt es wie üblich hier

 

19.12. Karl zuliebe trafen wir uns heute erst um 9.00 Uhr am ALDI. Wer nicht kam, war Karl! Also zogen wir vier (Boris, Ilja, Dani, Eileen) ganz alleine los. In Loitz angekommen, wurde das übliche Feuer entfacht, auf dem dann im Laufe der nächsten 3 1/2 Stunden fast alles frei auf der Fläche liegende Holz landete. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir leider vergeblich auf Karl gewartet. Zum Glück! So konnten wir am Ende des AE's die lecker Geflügelwürste ganz alleine essen.

 

17.12. Weihnachtsfeier - In ungewöhnlich großer Runde haben wir uns heutige der weihnachtlichen Stimmung hingegeben. Bevor es jedoch ans eigentliche Feiern ging, stellte Marco Spanien als mögliches Ziel für die nächste Auslandsexkursion vor. Georgien war zwar als alternatives Ziel im Gespräch, wurde aber zumindest für das nächste Jahr abgewählt, da die Hinweise des auswärtigen Amtes wenig ermutigend waren. Nachdem Spanien mehr oder weniger fest stand und auch der AE am WE für den kommenden Sonntag organisiert war, eröffnete der König endlich offiziell die Weihnachtsfeier. Bei Glühwein und allerlei Leckereien wurden fröhliche (oder auch geruhsame) Weihnachtslieder gesungen und bis tief in die Nacht gefeiert.

 

08.12. PD Dr. Egbert Mundt von der Insel Riems erzählte uns etwas zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der (Überraschung!!!) Insel Riems. Im Anschluss daran gab es erst in großem und später in kleinerem Rahmen eine heiße Diskussion zum Biotechnologie (und deren Möglichkeiten - guten wie schlechten).
Organisatorisches:
- Peggy hat sich wie versprochen um die Exkursion in das Meereskundemuseum nach Stralsund gekümmert. Leider wird diese aber erst im Januar möglich sein.
- Des weiteren gab es eine verzweifelte Suche nach den Stammdaten des "Elisenhain-Projektes" von/für/mit Dr. Witt von vor 30 Jahren, die aber leider noch nicht gefunden wurden. Ein ehemaliger König glaubt aber felsenfest sich erinnern zu können, diese Daten schon mal gesehen zu haben. Daher sind wir guter Dinge, die Daten in einer ruhigen Stunde mal aufzutreiben (das Archiv ist halt inzwischen doch sehr umfangreich).
- Der nächste AE am WE wird wohl am 19. Dezember stattfinden, wenn das Wetter mitspielt.

 

04.12. Bei diesigem Wetter (und noch beinahe im Dunkeln) trafen sich alle (außer Karl) wie üblich vor dem ALDI, um gemeinsam zur Quellkuppe zu fahren. Dort angekommen, wandelte sich das diesige Wetter in einen steten Sprühregen. Aber hart wie wir Lamarckisten nun mal sind, zogen wir den AE am WE trotzdem durch.

Wie sonst auch wurde ein großes Feuer angezündet, auf dem dieses mal auch wieder ein wenig Heu landete, was zu einer atemberaubenden Rauchwolke führte. Der Rest schleppte fleißig Holz, während Pesche sich mit seiner nigelnagelneuen Kettensäge austoben durfte. Damit ihm nix passiert, hat er sich gleich noch eine neue Schutzausrüstung (mit Helm, Visier, Ohrenschützern, Hose und Stiefeln) zugelegt - Zeit wurde es auch!
Als niemand mehr damit rechnete, tauchte zur Überraschung aller plötzlich Karl auf.
Gegen 12.00 Uhr (auch das wie üblich) wurden die Würstchen zum Zwecke des Grillens über das Feuer gehalten und nachdem sie die entsprechende Färbung hatten (meistens schwarz wie die Nacht) auch verspeist.
Fotos gibt es hier
 

 

01.12. Im Vortrag des heutigen Abends gab es einen Rückblick auf die wundersamen Reisen des Lamarckzirkels in fremde Länder (dieses Jahr: Portugal). Zu sehen gab es außer vielen Tieren und Pflanzen auch Landschaft (ein bisschen), exkursierende Lamarckisten (insgesamt 8), Alcapas (mit Sonnenbrille), einen ewig am Kocher bastelnden Rolli und einen in Stein gehauenen Karl.

Später am Abend wurde der nächste AE am WE für dieses WE festgelegt, genauer: auf den Samstag - selbe Stelle, selbe Welle. Auch die nächste Auslandsexkursion war Gesprächsthema. Nächste Woche wird Pesche uns die spanischen Pyrenäen nahebringen, während Daniel mit Georgien gegenhalten wird. An andere Ziele können sich die Schreiberlinge nur noch dunkel erinnern - aber el Cheffe hat hoffentlich fleißig mitgeschrieben.

Kommentare:

04.12.2004. 19:50 by fotoeule

bilda fertig!!!
muss mo nur einscannen )

06.12.2004. 15:34 by eileen

@ ute
freuen uns schon, dann haben wir ja bald wieder ordentlich zu tun
eileen

08.12.2004. 19:08 by fotoeule

so bilder sind eingescannt-
@eileen
hoffe dein account hat genügend freien speicher *g*
bis denn gleich
eueu

 

24.11. Der Abend begann mit einem interessanten Vortrag von Dr. Henry Witt über die Möglichkeiten einer Auslandsexkursion nach Vietnam. Dabei wurden wir nicht nur über potentielle Reiseziele informiert, sondern erhielten auch allerlei praktische Hinweise die (Ein-)Reise nach/in Vietnam betreffend. Derzeit wird von uns der März 2006 als Reisetermin anvisiert.
Im Anschluss wurde bis spät in die Nacht Organisatorisches besprochen:
1. Exkursion ins Meereskundemuseum nach Stralsund - Peggy wird sich um einen bzw. mehrere baldige Termine kümmern.
2. Die Raumfrage - wohin könnten wir ziehen, wenn wir aus der Baracke raus müssen. Da das Planungsbüro jetzt ausgezogen ist, wird die Frage demnächst vielleicht akut.
3. Betreuerstatus NSG Peenetal bei Gützkow - da die Fläche derzeit von den/m "Alten" betreut wird, der das schon immer getan hat, haben wir "Neuen" beschlossen, uns unsere Flächen mal selbst anzusehen. Also wollen wir uns diesen Winter die Flächen von Karl zeigen lassen, auf dass er im nächsten Sommer die Arbeit nicht alleine machen muss.
4. Wissenschaftliche Projekte - was können wir unternehmen, um unserem Namen gerecht zu werden? Vorschläge: Dokumentation der Veränderungen auf der Fläche in Loitz z.B. im Rahmen von studentischen Halbtagsexkursionen und/oder gemeinsames Projekt zur Kronenkartierung im Elisenhain mit Dr. Witt Fotos

 

21.11. Bei strahlendem Sonnenschein traf man sich der Arbeitslust zu frönen. Der Weg nach Loitz hielt eine schöne Überraschung für uns bereit: je näher wir der Fläche kamen, desto höher lag der Schnee. Auf der Fläche selbst lagen über 10 cm. Nachdem die Rucksäcke, Pullover, Fleecejacken usw. in sicherer Entfernung hinter einem Holzstapel gelagert waren, konnte es an das Anzünden des Feuers gehen. Dank fehlenden Windes dauerte es eine Weile, bis es sich nach oben durchgefressen hat, aber wie Eileen passend bemerkte (zu Ilja großer Erheiterung): „Wenn es erst mal brennt, dann brennt es!“
Während Pesche fleißig Weiden umsäbelte, trugen Peggy, Martin und Labmate die alten Weiden zum Feuer, wo Dani, Ilja und Eileen dieses damit fütterten. Irgendwann ging Pesches Lieblingsspielzeug leider kaputt, und so mussten er und Martin die letzten vier Weiden mit vereinten Kräften und unter Zuhilfenahme einer Axt umhauen. Leider ging dabei die Axt auch zu Bruch, so dass das Werk mit dem kleinen Beil vollendet werden musste. Die letzte Weide erwies sich dabei als ungemein stur und stand (Zitat Ilja) nur noch auf drei Haaren, das waren allerdings drei goldene, wie Labmate feststellte.
Gegen halb eins gab el Cheffe dann endlich den Pausenbefehl und damit die Würstchen frei. Auf diese stürzte sich dann auch alle. Als alle ausreichend gesättigt waren, fing Ilja an, mit der Heugabel Schnee zu „schaufeln“, um mit diesem das Feuer zu ersticken. Da das irgendwie nicht so funktionierte wie gewünscht, griffen Pesche und Martin zu Wassereimern und löschten das Feuer doch auf herkömmliche Weise. Als sie damit fertig waren, fuhren wir nach Hause!

Kommentare:

22.11.2004. 14:55 by Bambi allein zu Haus 

Noch mehr solcher AE's am WE und man kann von Loitz bis nach HGW gucken; wie man mal wieder sieht: Hauptsache die äußeren Bedingungen stimmen!
Ein bissle Schnee und schon läuft, besser rutscht die Arbeit wie von allein.
Leider ist die Tendenz von Equipmentverlusten nach wie vor auf einem ansteigenden Ast. In der Hoffnung, dass das Gesetz der Serie nicht anhält
Frozen Bambi

24.11.2004. 16:53 by Dani 
Na, immerhin wurden diesmal keine Jacken, Rucksäcke oder Plastikkisten (es soll ja Leute geben, die sich auf sowas draufstürzen ) vernichtet. Das lässt doch hoffen.
Bis in 3 Stunden.
Dani
26.11.2004. 14:39 by MPD 
abstützen NICHT draufstürzen!!
Master of plastic disaster
26.11.2004. 15:43 by Dani 
Is' egal, das Ergebnis ist das selbe - nämlich plastic disaster, master!
27.11.2004. 19:58 by ;-( 
das Frauen immer das letzte Wort haben müssen......
30.11.2004. 15:19 by Dani 
... was hiermit geschehen ist!

 

17.11. In fröhlicher Runde wurde heute auf Teufel komm raus gebowlt. Wie beim letzten Mal wurde Karl Sieger, aber diesmal nicht mehr haushoch. Immerhin haben es diesmal fast alle geschafft, die 100er-Marke zu knacken. Der Rest kann ja noch ein bisschen üben, dann klappt es beim nächsten Mal auch Fotos gibt es hier

Kommentare:

1.11.2004. 0:04 by Sandy 

hallo liebe Gemeinde,
da scheint ihr ja echt spaß zu haben, sowohl beim imhauen der weiden als auch der kegel... schade dass ich nicht dabei sein kann. aber im dezember bin ich wieder da.
viele liebe grüsse aus dem regnerischen texas
sandy

21.11.2004. 0:06 by Sandy II 

ähem...UMHAUEN sollte das heißen...

21.11.2004. 17:54 by eulchen 

@sandy
frau kann nisch üwerall dabei san. awer mer freie uns wenne wieder do bist
grüsse aus dor vorschneidn haamit
eueu

22.11.2004. 12:46 by Eileen 

@ Sandy: na, wieder ducke Finger gehabt

 

13.11. Das war er also, der erste AE am WE dieses Winters. Von vielen sehnlichst erwartet, und auch die Wetterfrösche hatten ein Einsehen, so dass der AE nicht ins Wasser fiel. Ins Wasser fielen dafür - im wahrsten Sinne des Wortes - andere. Namen werden hier nicht genannt, aber Labmate und Ilja wissen, wer gemeint ist. Und der Rest der feixenden AE-Gemeinde sicher auch.

Zu tun gab es wieder eine ganze Menge. Es ging den Weiden an den Kragen (Pesche wie immer mit Motorsäge: nicht zu sehen aber zu hören), die anschließend standesgemäß in einem großen Feuer verbrannt wurden. Leider hatte sich das Feuer etwas zu sehr ausgebreitet, so dass weitere (glücklicherweise ? nur materielle) Verluste hinzunehmen waren. Abgeschlossen wurde der AE wie immer mit lecker über der Glut gegrillten Würstchen.
Fotos gibt es jetzt hier natürlich auch zu bewundern.

Kommentare:

15.11.2004. 11:15 by eulchen

... die Weiden werden sich wohl am "Motorsägenmähn" gerächt haben
und es sind nicht nur materielle Dinge verschmort. meine kopfaut hat auch was abbekommen
gruz da eulchen

15.11.2004. 13:04 by Dani

@ Ute,
mit Brandblasen kann ich auch dienen. Aber das Feuer im Rucksack war viel dramatischer. Ich glaub, zu dem Zeitpunkt hat die Kamera noch funktioniert - verdammt, ich war zu langsam (oder Labmate zu schnell - aber das wird Pesche sicher nicht  glauben ), sonst hätte ich noch'n schönes Foto machen können.
Dani

 

10.11. Heute gab es einen interessanten Vortrag über globale Probleme, wie Überbevölkerung, Ressourcenverknappung, Klimaprobleme von Prof. Schimming. Da dieser im Bereich Mathematik tätig ist, ging es in erster Linie um Modelle und Berechnungen. Nichtsdestotrotz ein spannendes Thema, das im Anschluss heftigst diskutiert wurde.

Da sich diese Diskussionen auch noch lange nach Ende des Vortrages fortsetzten, blieben andere Themen aus.
Außer: Der AE am WE ist noch unsicher, weil die Wetterfrösche bisher nicht Gutes prophezeien. Eine endgültige Entscheidung wird daher erst Freitag in der Mensa gefällt.

Kommentare:

11.11.2004. 20:30 by eulchen

hallo ihr lieben,
ich würd am WE gern mit zum AE- sagst ihr mir bitte Bscheid- weil ich morgen um die Zeit beim Moosebestimmen bin
... zum bowling:
ich hab, wie vom "Goldlöckchen" beauftragt, zwei Bahnen inne Brinkstrasse bestellt und zwar für 20:30Uhr (weil meinereins bis vielleicht um acht Praktikum hat ) bis 22:30Uhr (können ja auch eher Schluss machen- für die die zeitig ins Bett müssn *g*)
auf Dani's Anfrage auf ein Plakat: Auf die schnelle rechnergestützt, dann isses Freitag draußen oder mal sehen ob mir heut Nacht noch was einfällt....
"surprise surprise"
bis denne
dat eulchen

12.11.2004. 0:01 by ich wieder

kommentar zu eignen kommentar
poster fertig und ab heute in den instituten zu bewundern
guts nächtle

12.11.2004. 9:27 by Dani

Oh, schön, ein Bowlingposter. Dann kann ich ja gleich die Startseite aktualisieren, immer auf dem neuesten Stand.
Heute morgen waren die Wetterfrösche übrigens schon freundlicher gestimmt.
Dani (zerkratzt und mit weißen Katzenhaaren übersät - woher nur? )

12.11.2004. 11:05 by Eileen

Hi, Ihrse,
schade, dass ich nich mit zum AE am WE kommen kann, so er denn stattfindet. Um diese Zeit sitze ich vermutlich gerade beim lecker Frühstück in Berlin.
Auf's Bowlen freue ich mich schon.
Und wieso Dani so zerkratzt ist und v.a. woher sie die weißen Katzenhaare hat möchte ich auch mal wissen Trotzdem, danke für's füttern der Wildkatze
Noch immer schöne Grüsse aus Polen (aber nur noch bis gegen 19:00 Uhr)
Eileen

12.11.2004. 13:12 by Dani

Also - AE am WE ist OK - heißt: Wer einen Anfall von Arbeitswut bekommt, ist morgen früh 8 Uhr am üblichen Treffpunkt!
Dani (kann's kaum erwarten)

 

03.11. LaÖk-Student Frederik Noack berichtete heute (mit ganz vielen schönen Fotos) in einem spannenden Vortrag von Malaysia. Zum Glück hatte er einige seiner Kommilitonen mitgebracht, so dass die Zuhörerschar etwas größer war. An alle, die nicht da waren - Ihr habt einen tollen Diavortrag verpaßt!

Nach dem Vortrag haben wir "Alten" dann noch darüber diskutiert, dass wir unbedingt was unternehmen müssen, um unser Domizil kenntlicher zu machen. Ein Schriftzug an der Baracke, vielleicht eine bessere Ausschilderung und vor allem Beleuchtung wären nicht schlecht. Gerade letzteres (oder besser das Fehlen von letzterem) macht es nicht gerade einfach, den Weg zu uns zu finden. Nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag von - ja von wem eigentlich?: demnächst werden schon an den Stadteingängen Schilder auf den Lamarckzirkel hinweisen. Auf dass wir ganz viele Besucher bekommen...
Da vom Vorstand fast niemand da war, viel weiteres Organisatorische wie Schlüsselverteilung und Planung des Bankbesuchs aus.

Kommentare:

05.11.2004. 15:06 by Eileen

Gute Idee, was in Richtung besserer Kenntlichkeit zu unternehmen. Ein Schild am Eingang haben wir ja schon, aber ohne Licht ist es natürlich in der Tat schwer, dieses zu sehen. Noch besser gefällt mir die Idee mit dem Schriftzug an der Baracke, aber auch hier gilt: ohne Licht wird den niemand sehen
Na denn, viele Grüsse aus dem schönen Polen, Eileen

08.11.2004. 1:45 by Sandy

Also das mit dem Ausschildern und der Beleuchtung ist eine gut Idee, mal sehen wann sie umgesetzt werden kann. Wie sieht das eigentlich mit dem Bankbesuch aus, muss ich da mit hin? Aber ich glaube das war nicht nötig... Bis zum Dezember.
Liebe Grüsse aus Texas

08.11.2004. 14:11 by Labmate

Na das ist ja wieder typisch. Die ganzen "Ausländer" melden sich zu Wort und von den Einheimischen finst´e keinen beim Vortrag. Aber schön, dass, in diesem Fall 2x frau, sich auch jenseits der Grenzen informiert. Hoffe die Damen haben eine schöne Zeit und hauen den Euro so richtig auf den Kopf; aber nicht so doll, dass er unter den Hammer kommt, wie z.B. diese Bananenrepublikwährung, wie hieß die nochmal, -ach ja Dollar
Bankbesuch nur beim Eintragen der Neuen (Unterschriften). Also für alle die im Vorstand sind.
Mit einem Gruß aus HGW - und typischerweise mit Regen, Nebel und Kälte
Labmate

08.11.2004. 22:27 by eulchen

apropos Ausschilderung/ Beleuchtung
@sandy
Wie wärs wenn Du nen kleinen Abstecher nach Las Vegas machst und uns so ne schöne große, bunte Leuchtreklame mitbringst
Dann ist der "LAMARCK" auf keinen Fall mehr zu übersehen
Grüße aus HGW
ute

09.11.2004. 12:15 by eileen

@ute: prima idee, besser als alle anderen
@sandy: jetzt musst du dir nur überlegen, wie du die riesenleuchtreklame ins flugzeug kriegst

11.11.2004. 11:00 by Dani

Hey, ist ja echt viel los hier. Viel mehr als bei den Vorträgen. Treffen wir uns also nur noch in den news, statt Mittwochs bei Lamarck's? (Sparen wir uns zumindest die Leuchtreklame und Sandy die Probleme, selbige aus Las Vegas hierher zu transportieren)
Dani

11.11.2004. 11:22 by Labmate

Senf - selbigen werd ich mal hier noch dazu geben.
@sandy respektive @eileen, für solche Fälle kann ich nur das Reisen mit polnischen Mitbürgern empfehlen. Persönlich erlebt, dass die Kollegen mehr Handgepäck!!! mit in den Flieger nahmen als 3 Lamarckisten an Gepäck insgesamt hatten. Also da wirste doch sone lumpige Laternengeschichte innen Flieger kriegen, oder?
Und noch ein kleiner Beitrag zum Euro, indirekt. Auf NTV hat man sich über das neue Hoch des Euro zum Dollar ausgelassen und dann die schreckliche Nachricht verkündet: der Dollar ist nur noch 77 amerikansiche Cent wert Da hilft wohl bloss sehr schnelles umtauschen, vielleicht in Schloten?
Sonnig aber kalt
Grüße trotzdem
Labmte

 

27.10. - Zirkelwahl 12 Leute fanden sich heute ein, den alten Vorstand zu entlasten und einen neuen Vorstand zu wählen.
Bevor es jedoch losging mit der Wahl, wurde zur großen Putzaktion aufgerufen. Also wurden Tische und Stühle aus den Räumen entfernt, damit diese gründlich gefegt und gewischt werden konnten.

Nach dem Wiedereinräumen ging es an das Belegen der Wahlbrötchen. Peggy, Pesche, Eileen und Undine schafften das Dank Teamarbeit in Rekordzeit. Dann wurde gewählt!
Nachdem Martin den Rechenschaftsbericht und Pesche den Kassenbericht verlesen hatte und es keine Einwände gab, konnte der alte Vorstand entlastet werden. Nach kurzem Brainstorming, das zu 5 Kandidaten führte, wurde wie folgt gewählt:
*Martin als neuer alter Chef
*Pesche als neuer alter Finanzier
*Ute als Archivbeauftragte und
*Dani und Eileen als Verantwortliche für das Ressort "Öffentlichkeitsarbeit"
Nach Ende der Wahl fand dieses Jahr leider KEINE Biermesse statt, da es mehr Trinker als Zuschauer gegeben hätte. Auch gesungen wurde dieses Mal nicht. Dafür wurde das alte Zooler-Orden-Schwert wieder einmal ausgegraben. Verletzte gab es zum Glück nicht
Weitere Themen des Abends:
Karls Angelexpedition nach Dänemark führte zu einem ausführlichen Erfahrungsaustausch darüber, was, wann, wo und wie man am besten angeln kann.
Christophs Pilzexpedition bescherte uns neue Erkenntnisse darüber, welche Pilze essbar sind.
Das Fotoarchiv fand ebenfalls viele interessierte Blätterer.
Gegen 23.00 Uhr fand dieser Abend dann sein feuchtfröhliches Ende.

 

20.10. Zum Glück kam heute zu früher Stund' (nämlich schon um 18.00 Uhr) nur eine kleine Schar Lamarckisten zum ersten Abgrillen dieses Jahres . Zum Glück deshalb, weil die Reste vom Lammgrillen leider für keine größere Runde gereicht hätten.

Nebenher wurden auch ein paar kleinere organisatorische Dinge geklärt, z.B. dass der erste Arbeitseinsatz am ersten Novemberwochenende (6./7.11.) stattfinden soll.
Außerdem soll nächste Woche vor der Wahl noch eine Saubermachaktion gestartet werden. Und dann soll natürlich gewählt werden - große Rätselfrage im Moment: wer eigentlich? Außer Martin gibt es zur Zeit irgendwie nur wenig (keine) Studenten, die in den Vorstand wollen.

 

13.10. Der ziemlich kleine Haufen "noch-nicht-wirklich-alt"-Lamarckisten traf heute auf eine ebenso große (oder kleine ) Zahl Ersties. Diese löcherten uns mit vielen Fragen zu Exkursionen, Arbeitseinsätzen, Vorträgen, Zirkelleben und so weiter...

Gegen 21.30 Uhr drohten dann die "noch-nicht-wirklich-alt"-Lamarckisten damit, mit Singen anzufangen, worauf die Ersties prompt die Flucht ergriffen. Dennoch hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen.
Die verbliebenen 6 Lamarckisten sangen dann fröhliche Lieder bis spät in die Nacht. "Der Steiger" um Mitternacht beendete diesen Zirkelabend.
PS in eigener Sache: Ein großes Dankeschön an alle, die uns mit Artnamen versorgt haben (Christoph und Inga), und damit helfen, dieser Seite einen gewissen wissenschaftlichen Anspruch zu verleihen. Wir hoffen natürlich, daß auch unsere anderen Experten noch ihr Wissen mit uns teilen.