28.03. Heute gab es mal wieder eine Menge Organisatorisches zu klären, da ja demnächst das Semester wieder anfängt. Zu erst stand einmal das Vortragsprogramm auf dem Plan. Es gibt schon den ein oder anderen Vortrag, aber einige Termine sind noch frei. Es galt also zu überlegen, was wir in diesem Semester mit der ganzen freien Zeit anfangen. Singen und Grillen ist natürlich immer gut, aber für sinnvoller wurde es gehalten, einen Teil der freien Abende für Präparierkurse (z.B. als Ergänzung zu den Sammelexkursionen am Wochenende) oder zum Nachtfang zu nutzen.
Als zweites wichtiges Thema standen die Halbtagsexkursionen auf dem Plan. Erfreulicherweise fanden sich doch ein paar Freiwillige, die in diesem Jahr Exkursionen anbieten wollen. Unter anderem ist angedacht, eine Kartier-Exkursion auf "unsere" Fläche bei Loitz zu veranstalten, um zu sehen, was sich auf dieser Fläche so getan hat.
Auch über die Maibowle wurde kurz geredet, aber bemerkenswert Neues gibt es hier leider nicht zu berichten. Allerdings sollten wir langsam in die Gänge kommen, schließlich ist es bis Mai nicht mehr so lange hin.
Später am Abend wurde es noch ziemlich fröhlich, v.a. als uns Karl wieder mit "Geschichten aus der Gruft" beglückte.

Kommentare:

03.04.2007. 1:43 by Tom

danke...
schaut mal bitte alle in meine mail (also die, die ich erreichen konnte). ich hoffe bis mittwoch auch alle weiteren fragen geklärt zu haben und dann werd ich berichten...
übrigens hat nehringen einen neuen betreiber...

05.04.2007. 21:56 by Tom

der 28.april ist aber erst später... und dann an einem samstag

06.04.2007. 0:38 by eileen

@tom: was meinst'n du?

06.04.2007. 18:23 by oile

@eileen
a hidden hint to his birthday, I guess

19.04.2007. 22:06 by posterkreativ

... sorry, aber das mit dem poster für nächste woche schaff ich nich bis morgen, wenn dann am we - grad ganz doofe unkreativitätsphase....
maybe es muss eine(r) von euch machen
posterin oile

 

21.03. Heute konnten wir schon mal unseren neuen Raum im Keller der Zoologie (auch als Ökokeller bekannt) antesten. Zu dritt (wenn man Christoph mitrechnet, der die meiste Zeit damit beschäftigt war, seine BHs anzumalen waren wir sogar zu viert) spielten wir die meiste Zeit UNO. War lustig, in Bezug auf die Gewinner und Nicht-Gewinner aber nicht besonders abwechslungsreich.
Die Abwesenheit der meisten Lamarckisten machte es ein bisschen schwierig, über Organisatorisches zu sprechen. Wir müssen dieses Jahr immer noch zwei AEs am WE durchführen und außerdem müssen wir uns jetzt noch überlegen, wie wir unseren neuen Raum ein bisschen anhübschen können.

Kommentare:

22.03.2007. 21:44 by oilschn

Anhübschn? wie wäre es mit bunten girlanden, luftballons und luftschlangen
wir haben im nächsten semester scheinbar eh nich so viele vorträge - da könn mer doch "anhübschen"
zu den Gewinnern - Nichtgewinnern..
versucht mal jedes spiel zu verlieren, es zu gewinnen is da viel einfacher

22.03.2007. 21:59 by gewinner

dass gewinnen einfach ist, ist mir gestern aufgefallen

23.03.2007. 12:52 by oilschn

wir könn ja das nächste mal spielen, wer die meisten spiele verliert gewinnt. ahnlich dem 4verliert

31.03.2007. 22:58 by Tom

können wir noch mal eine zusammenfassung der besprochenen dinge vom 28.03. einfügen?
es war zeitweise etwas laut und unübersichtlich, was aufgabenverteilung und termine betraf...
danke...

01.04.2007. 18:52 by eule

wie, wann war wer laut und wann war was unübersichtlich?
Aufgaben sind doch klar verteilt.
Was noch nicht ganz "geklärt" ist, sind die genauen Exkursionstermine, warte noch auf zwei Rückmeldungen. Werde mich diesbezüglich diese Woche melden, so dass nächste Woche die Termine/ Liste ausgehangen werden kann (I hope so).
cu
eule

01.04.2007. 20:33 by eileen

die news folgen noch - bin noch nicht dazu gekommen

02.04.2007. 11:07 by Tom

ok, alles klar...

 

17.03. Bei schönstem Wetter machten sich Ute, Karl und Dani - von Eileen noch mit liebevoll gekochtem Tee versorgt - auf den Weg zu den Peenewiesen bei Gützkow. Glücklicherweise war der Pfad befahrbar, so dass wir ganz bequem direkt bis an den Ort des (geplanten) Geschehens fahren konnten. Ein kurzer Rundgang von Karl führte allerdings zu der Erkenntnis, dass die Fläche viel zu nass ist, um darauf zu arbeiten. So machten wir nur eine Begehung der angrenzenden trockenen Fläche, wo wir schon erste Ölkäfer aufspürten, und fuhren dann zu Karl, um dort nicht ganz arbeitseinsatzgerecht wenigstens ein paar Würstchen zu grillen.

Kommentar:

22.03.2007. 21:35 by oilschn

... und karlos neues wohnzimmer einschließlich parkett und blumentöpfe zu begutachten

 

07.03. Nachdem in den letzten beiden Wochen immer nur 2-3 Leute zum Zirkelabend erschienen sind, war es heute mal wieder verhältnismäßig voll. Entsprechend "lohnt" sich heute auch mal wieder das Schreiben der News
Neben der Debatte um die Herkunft Jesu und über den - zumindest aus klimatechnischer Sicht - zweifelhaften Fahrspaß mit hochmotorisierten Fahrzeugen wurden auch einige Probleme bzw. Fragen von der Lamarck-Front geklärt:
1. AE am WE: nachdem uns Karl nun doch einen Vertrag angeboten hat, müssen wir noch 2x in diesem Winter rausfahren. Der nächste Termin ist für den 17. März angesetzt
2. Maibowle: Bis zum Mai ist's ja nun nicht mehr lange, daher müssen wir uns langsam um neue Ziele kümmern. Der Termin wurde schon auf das erste oder zweite Maiwochenende (4. -6. oder 11.-13. Mai) eingegrenzt. Dieses Jahr soll nun auch endlich mal der schon seit langem gehegte Plan mit der Paddeltour umgesetzt werden - gewissermaßen als Paddelexkursion. Daher ist die Nähe zu Wasser durchaus wünschenswert. Angedacht war, eventuell wieder nach Nehringen zu fahren - schön war's dort und Wasser gab's ja auch. Bis nächsten Mittwoch kann sich aber schon mal jeder nach Alternativen umsehen, vorzugsweise an Trebel oder Recknitz, aber andere Vorschläge sind ebenfalls willkommen.
3. Auslandsexkursion: Auch dieses Jahr gibt es wieder ein kleines Problem mit der Teilnehmerzahl. Um einigen Reisewilligen die Mitreise doch noch zu ermöglichen, wurde der anvisierte Termin von Mai (um Pfingsten und Herrentag herum) auf den Zwischensemsteranfang Mitte bis Ende Juli verlegt. Jetzt sollte noch mal jeder in sich gehen, ob er/sie nun nicht doch mitkommen kann und möchte.
Das gewaltige Arbeitspensum führte zu sehr plötzlichen Ermüdungserscheinungen bei allen Anwesenden und so fand der Abend kurz vor 10 ein ungewöhnlich frühes Ende.

Kommentare:

08.03.2007. 23:19 by eule

?hatte pesche nich auch ein filmchen zur weihfeier gedreht? *sehnwill*

09.03.2007. 12:39 by eileen 

sogar drei, sind aber mächtig groß

09.03.2007. 13:49 by Leser

Das kommt ja wieder mal vom Richtigen!

09.03.2007. 16:41 by Leser

Na na, nicht meine Identität klauen. Habe lange dafür überlegt und nun DAS!
Und außerdem bekommen dann wieder die Falschen die Prügel angedroht, wegen der 'Beleidigung'; und dabei ist die letzte noch nicht mal ausgeheilt 
Ein Leser mit seinem Brief
(ein Krankenhausbrief, ein Versicherungsbrief - na wer weiß das schon)
 

14.02. Zu Ehren des mittlerweile selten gewordenen Besuches von Daniel haben wir uns heute mal nicht in den Räumlichkeiten der Zoologie getroffen, sondern statt dessen den Lamarckabend auf die Bowlingbahn verlegt. Gegen acht trafen sich Karl, Anne-Marlen und Eileen und fingen schon mal an zu bowlen. Nachdem die erste Runde halb vorbei war, stießen noch Daniel und Cindy hinzu. Bis kurz nach neun vergnügten wir uns hier, wobei Karl wieder beide Runden haushoch gewann und die übrigen nicht mal die 100er-Marke knacken konnten.
Nach der zweiten Runde mussten wir leider zum Billard umziehen, da die Bowling-Bahn schon halb zehn zumacht Hier verließen uns dann Daniel und Cindy, jedoch wurden die beiden würdig durch Ute ersetzt. Nach zwei Spielen und einem Endstand von 1:1 fand der fröhliche Abend gegen elf doch ein recht frühes Ende.

Kommentar:

15.02.2007. 20:04 by eulchen

@eileen: ...na es ist keine Runde(n) Sache
...hm das nächste mal zum komm ich wieder zu "dieter boh(w)len" dann bekommt Karl Konkurrenz

 

10.02. Heute war es endlich mal wieder so weit: um 8.00 Uhr trafen sich ein paar Unverwüstliche, um die Peenewiesen - diesmal bei Gützkow - mal wieder von überflüssigem Gestrüpp zu befreien. In Gützkow angekommen, begaben wir uns auch gleich auf den laaangen Marsch zur Fläche, wobei wir gleich am Eingang zum NSG durch eine "Pfütze" (O-Ton Karl) waten durften, die eher als See zu bezeichnen war. Das gab Anlass zur Befürchtung, dass die vorgesehene Fläche nicht besser dran sei. Und tatsächlich, endlich hinten angekommen, mussten wir feststellen, dass die Fläche fast knietief überflutet war. An vernünftiges Arbeiten war hier also nicht zu denken.
Nach einem kurzem Erkundungsgang fand Karl aber dann doch noch eine Stelle, die einigermaßen im Trockenen lag.
Also griff Pesche sofort zur Kettensäge, während Karl, Eileen und Jan versuchten, ein Feuerchen in Gang zu bringen. Dieses brannte auch recht schnell, und so konnte es dieses Mal richtig rund gehen. Während die einen den Kram Richtung Feuerplatz zerrten, verausgabte sich der Rest beim Stämme- und Äste-Hoch-und Weitwurf.
Gegen 12 tauchte zur Überraschung aller noch Holger mit seinen beiden Kindern auf und fasste auch noch ordentlich mit an, nachdem die beiden Kinder mit Bratwürsten versorgt waren.
Gegen 13.00 Uhr waren wir mit dem zugewiesenen Stück fertig und konnten uns nun über die lecker Geflügelbratwürste hermachen.
Auf dem Rückweg zu den Autos schlug dann leider noch der Versuch fehl, die "Pfütze" am Eingang des NSG zu umgehen, und so durfte der eine oder andere dann mit nassen Füssen die Heimfahrt antreten.

Kommentare:

14.02.2007. 10:20 by Leser

Na ich sach mal, die Bratwürste für Holgers Kinder sind doch schon eine gute Investition in die Zukunft. Da verbinden sie gleich Angenehmes mit Nützlichem [die Kinder - nicht die Bratwürste]
Leider klappt das ja so mit Studenten nicht mehr, sind wahrscheinlich schon zu alt und können auf diesem Weg nicht mehr konditioniert werden.
Gib`s noch Bilder vom Wassereinsatz? Irgendwann gab es beim Lamarck-Zirkel doch auch ein Schlauchboot, vielleicht sollte das zum Einsatz (mit)kommen.
Ein Leser mit seinem Brief
P.S. Die Erfahrung lehrt, dass kleine Mädchen durchaus mit einer Bratwurst nicht zufrieden sind - auch wenn sie dafür anschließend "leiden" müssen. Und wie sieht es heute aus? - eine Frage an den Papa! Mache Dinge sind eben unvergeßlich

 

07.02. Die kleine Runde, die sich heute in der Zooogie traf, durfte zur Abwechslung mal wieder Gäste begrüßen, die sich in letzter Zeit eher rar gemacht haben: denn neben Martin, Anne-Marlen und Eileen gaben sich auch Sandy und Pesche die Ehre. Dafür durften sich auch alle über den lecker Kuchen hermachen, den Anne mitgebracht hat.
Zuerst musste aber natürlich der AE am WE organisiert werden: wer kommt (mit Auto), wer bringt was mit, wo geht's überhaupt hin, was sollen wir machen? Fragen über Fragen! Aber zum Glück gab es auch viele zufriedenstellende Antworten.
Im weiteren Verlauf des Abends wurde dann die super Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik in unserem Land (Stichwort: hochqualifizierte Arbeit für 'nen Hungerlohn) diskutiert, bevor uns Pesche mit seinem neuerworbenen Wissen zur richtigen Mundhygiene und zur menschlichen Anatomie beeindruckte - mal ganz zu schweigen von der riesigen Menge an Kommunikationseinheiten, die locker für alle Anwesenden ausgereicht hätten

 

31.01. Zu Ehren des Semesterabschluss-Singens versorgte uns Ute mit gaaaanz viel Essbarem. Christoph und Anne kümmerten sich darum das Büffet herzurichten, während sich v.a. Eileen wunderte, wer den ganzen Kram essen soll. Zum Glück tauchten im Laufe des Abends doch mehr Leute auf als ursprünglich vermutet, so dass sich der Tisch nach und nach doch noch leerte. Natürlich kann man nicht gleichzeitig essen und singen und darum dauerte es eine Weile, bis Martin zur Gitarre griff. Letztlich haben wir sogar noch bis zum "Steiger" durchgesungen.
DAS Thema des Abends:
das Alter! Das von Eileen, das von Christoph und das von Dingen und Personen, die sogar noch älter sind als Christoph: der Lamarckzirkel, Steinkohle, das 8 Mrd. Jahre alte russische Schelf und last but not least Karl (der wohl bald eine Brille braucht).

Kommentare:

01.02.2007. 21:26 by Tom

wow... das bild des monats ist von mir... *freu*
ich erinnere noch mal an samstag.... *liebgugg*

01.02.2007. 23:43 by eulchen

ergänzung zu tom
1. bezüglich BdM ... ist zwar von dir tom, aber ick bin druff :PP
2. Samstag- isse Karl Geburtstag

02.02.2007. 0:43 by Tom

aber nicht von 10:00 - 14:30....

02.02.2007. 9:06 by Dani

@Tom
ich werd vielleicht mal kurz vorbeischauen (zwischen zwei Biathlonwettkämpfen )

05.02.2007. 23:16 by eulchen

... Schwerter zu Pflugscharen... Der Tom isse die Schlaue! - Hatte Recht mit Bibel.
Du lese hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwerter_zu_Pflugscharen

06.02.2007. 13:42 by Eileen

@ute: supi, wieder was dazu gelernt

06.02.2007. 13:59 by Tom

mmmhh.... da hab ich wohl der evangl. friedensbewegung genau zugehört, als ich noch ein blauhemd trug....

 

24.01. Heute trafen wir uns mal wieder in ganz kleiner Runde und - da der Vortrag leider nicht stattfinden konnte - einfach nur so.
Dabei widmeten wir uns im "wissenschaftlichen" Teil v.a. der Presse, zum Beispiel dem Bericht in der lokalen Zeitung über die drohende Gefahr, sich auch hierzulande schon bald wieder mit Malaria-Bakterien zu infizieren. Zum Glück ist Prof. Alberti dieser (und andere) Fehler aufgefallen. Das führte im weiteren Verlauf prompt zu einer Diskussion über die wunderbar fundierten, sachlichen und faktisch korrekten Beiträgen in der BILD-Zeitung, die zudem durch einen überaus anspruchsvollen Sprach- und Schreibstil bestechen.
Später am Abend vergnügten wir uns noch bei einem fröhlichem Wizard-Spiel, das ein nicht näher bezeichneter Zirkelkönig haushoch gewann.

Kommentar:

29.01.2007. 9:56 by Tom

mal was anderes: wer zeit und lust hat, kann am 03.02.2007 gerne in der halle I (e.-thälmann-ring/max-planck-str.) vorbei schauen. da ist hockey-verbandsliga von 10:00-14:30. insgesamt fünf spiele und für essen und trinken sorgen wir auch. ich spiel da übrigens selber mit...
würd mich freuen, wenn jemand zeit hat...

 

17.01. Im Vortrag des heutigen Abends haben die Anwesenden alles rund ums Nassbaggern in M-V erfahren. Jörg Hain von Schifffahrtsamt in Stralsund erklärte uns nicht nur wo und warum gebaggert wird, sondern auch wie und womit. Der anschauliche Vortrag führte im Anschluss zu einer regen Diskussion über Kosten, Effizienz und Nutzen der durchgeführten Aktionen.
Später am Abend versuchte uns Karl, den Plan mit der Slowenienreise auszureden und uns statt dessen zur Fahrt in die Slowakei zu überreden. Hat nicht geklappt, aber da Karl sowieso nicht mitkommt, ist das wohl nicht weiter schlimm.
Außerdem: Der Winter (so man diese Jahreszeit so nennen kann) ist ja auch bald vorbei und deshalb sollte schon mal jeder in sich gehen und Ziele für die nächste Maibowle ersinnen.

 

10.01. Da der Vortrag (aus dessen Anlass sich ein erfreulich großes Publikum eingefunden hatte) leider ausgefallen ist, konnten wir uns in aller Ruhe der Abstimmung über das diesjährige Ziel der Auslandsexkursion widmen. Nachdem uns Ute versucht hat, die Alpen (entweder in der Schweiz, in Österreich oder in Südtirol) schmackhaft zu machen, erzählte uns Martin was über Bulgarien und die Schwarzmehrküste und über Slowenien. In der Abstimmung ging dann Slowenien als klarer Sieger hervor.
Die anschließende Diskussionsrunde, nun wieder unten im Praktikumsraum, ließ bei unseren botanischen Gästen Erinnerungen an die Studienzeit aufkommen. Die Frage nach der Herkunft der anwesenden Lamarckisten stieß sofort eine Diskussion über die erotische Ausstrahlung von Dialekten an. Angeblich (laut einer Umfrage) soll ja bayrisch der erotischste Dialekt sein Fand wohl in Bayern statt, die Umfrage! Später berichteten die anwesenden China-Reisenden von ihren Erfahrungen und von der Schwierigkeit Schnecken bis ins sommerlich warme Deutschland zu transportieren (Stichwort: Schneckenmus).
Gegen halb zwölf ging der Abend dann auch schon zu Ende.

Kommentare:

13.01.2007. 17:27 by Tom

was ist denn "mehr" an der Schwarzme"h"rküste?

14.01.2007. 1:32 by eileen

das war durchaus beabsichtigt, als kleiner seitenhieb

14.01.2007. 19:26 by Tom

aha... wäre ich da gewesen, würde ich das verstehen?

15.01.2007. 0:59 by Eileen

ja genau

 

03.01. In recht kleiner Runde (anwesend waren Cheffe Martin, Tom, Anne-Marlen, Eileen und ganz kurz mal Rolli) wurde das neue Jahr wie gewohnt mit einer kleinen Grill-Aktion begrüßt. Nachdem es fast eine Stunde dauerte, den Zoologie-Grill zu finden und dann auch noch anzuheizen, konnten wir uns endlich über die Bratwürste und die Chicken Wings hermachen. Während des Essens wurde Anne-Marlen mit alten Geschichten aus der Studentenzeit der "Alten" unterhalten. Zum Nachtisch gab es dann noch leckere, selbstgebackene Kekse von Anne-Marlen, bevor der Abend kurz vor elf sein Ende fand.

Kommentare:

04.01.2007. 23:29 by Tom

aber schön wars.... trotz regen und fehlender dani....

05.01.2007. 8:41 by Dani

@Tom,
schön, dass ich offensichtlich vermisst wurde. Wenn das so ist, werd ich wohl beim nächsten Mal wieder dabei sein. Frohes neues Jahr übrigens noch (das gilt auch für alle anderen).

05.01.2007. 12:18 by eule

@tom
wie und ICH wurde NCHT vermißT?!?!?!? *sauresEi*
...dann kann ich ja hier bleibe
Gesundes und erfolgreiches Jahr den Lamarckisten und dem Zirkel.

05.01.2007. 13:27 by eileen

@ute: klar wurdest du auch vermisst. aber wir wussten ja, dass du noch in deiner heimat weilst

05.01.2007. 20:25 by Tom

@eulchen: klar hab ich dich auch vermisst, aber siehe eileen... auch ich wusste, dass du dich noch woanders amüsierst...

08.01.2007. 21:39 by eulchen

TopThema Vortrag- fällt aus!! Micha is in Mexico und Iris möcht den Vortrag nich ohne Micha machn bzw. hat derzeit mit Dipl.Arbeit zu tun. Vortrag wurde auf des SS verschoben.
Gruß eule

 

20.12. Weihnachtsfeier: Alle Jahre wieder beugt sich auch der Lamarckzirkel der alten Tradition des Weihnachten-Feierns. Und so wurde in gemütlicher Runde bei Glühwein (die Idee mit den Früchteteeflocken sollten wir fürs nächste Jahr vielleicht nochmal überdenken), Keksen und Wurstbroten eine weihnachtliche Atmosphäre geschaffen. Dem Anlass entsprechend wurden (Weihnachts-)Lieder gesungen (was ohne Textvorlage gar nicht mal so einfach war), besinnliche Stenkelfeld-Weihnachtsgeschichten vorgetragen und fröhliche Weihnachtsornamente auf dem Kopf getragen.
Organisiert wurde natürlich auch noch: Nämlich die Auslandsexkursion fürs nächste Jahr. Zur Auswahl stehen Slowenien, Slowakei, Bulgarien und österreichische Alpen. Am 10. Januar werden Martin, Labmate, Karl und Ute diese Reiseziele vorstellen, damit wir dann alle die Qual der Wahl haben und eine Entscheidung treffen müssen.

Kommentare:

22.12.2006. 21:55 by Tom

...und der ältere herr gegenüber hatte komische ohren.... oder war das sein gehörn....
23.12.2006. 18:28 by eule

...Kommentar zum Bild "und Pesche bastelt mal wieder" - eine 2D Krone aus Orangenschalen- sehr hubsch...

 

13.12. Den vielen Leuten, die in diesem Jahr leider nicht mit zur Auslandsexkursion fahren konnten, hat Eileen in einem reich bebilderten Vortrag gezeigt, was sie so alles in Schottland verpasst haben. Neben tollen Landschaften und seltenen Pflanzen, wie der "vom Aussterben bedrohten" Scots Pine, gab es einige Bilder zu sehen, die die meisten von uns noch von Monty Python und Harry Potter in bester Erinnerung haben. Außerdem gab es viel Wissenswertes über die bewegte schottische Geschichte zu hören. Fazit: Jeder der nicht dabei war (sowohl in Schottland selbst als auch beim Vortrag) hat echt was verpasst und ist selbst schuld.
Im Anschluss wurde festgestellt, dass es ja nicht mehr lange hin ist bis zum nächsten Sommer und sich also jeder, der interessiert ist, bis Anfang Januar Gedanken über das Ziel für die nächste AE machen soll.
Noch weniger Zeit bleibt bis zur Weihnachtsfeier nächste Woche; Ute wird für's leibliche Wohl sorgen. Mitzubringen sind von allen anderen also nur Tassen für Glühwein, gut geölte Stimmbänder und vielleicht noch der eine oder andere selbstgebackene Keks (ist aber nicht Bedingung).

 

06.12. Von Prof. Schimming vom Institut für Mathematik und Informatik erfuhren wir heute, welche Grenzen der Wissenschaft gesetzt sind. Neben den absoluten, die durch die Naturgesetze vorgegeben sind, sind dies auch relative Grenzen (gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich, technisch...).
Im Anschluss an den Vortrag saßen wir mit dem Vortragenden noch in gemütlicher Runde beisammen und diskutierten hochschulpolitische Probleme und StarTrek.

Kommentare:

09.12.2006. 2:33 by Tom

schade, und ich hatte keine zeit....
@ alle: da ich nächsten mittwoch wieder nicht da bin... ein vorschlag zur weihnachtsfeier: ein weihnachtsfilm? z.b. "die schneekönigin" oder "das bucklige pferdchen"

11.12.2006. 21:26 by eulchen

@tom
Kommentar zum Film: Nö. Kein Film. Es werden schaurig schöne Lieder gesungen und/ oder Gedichte/ Geschichten vorgetragen. Aber wenn du unbedingt Film gucke magst, kann ma des an nem andren Tag machn?!

13.12.2006. 15:22 by Tom

schade... was für geschichten und gedichte?

13.12.2006. 16:38 by eileen

@ tom: was halt zu weihnachten passt: z.B. stenkelfeld, loriot...

 

29.11. In ungewohnter Umgebung erfuhren wir in ungewohnt großer Runde viel Interessantes über das Rechtsmedizinische Institut in Greifswald. OA Dr. Philipp stellte die Arbeit eines Rechtsmediziners vor und demonstrierte mit anschaulichen Bildern einige Fallbeispiele.
Anschließend ging es in gewohnt kleiner Runde zurück ins Zoologische Institut, wo wir (Knut, Martin, Anne-Marlen und Eileen) noch bei einem Bierchen nett beisammen saßen.

Kommentare:

01.12.2006. 16:49 by Tom

ja, war sehr informativ und spannend... jetzt wissen wir auch, wie die regierung statistiken schönt...

03.12.2006. 18:30 by mordin

ey, super idee dieser Bildbestimmungsschlüssel, macht zwar denke ich ein bisschen Arbeit lohnt sich aber auch

 

22.11. Der Vortrag des heutigen Abends entführte uns einmal über den großen Teich ins moderne NYC. Nach einem kurzen Exkurs in die Geschichte der Metropole konnten wir uns an Danis selbst geschossenen (die meisten jedenfalls) Bildern erfreuen. Fazit: The Big Apple ist durchaus eine Reise wert.
Im Anschluss daran wurde nochmal kurz über die Nachwehen des GEO-Artentag diskutiert. Ergebnis hier: Die Sache mit den Flyern wird vermutlich abgeblasen und das Geld zurücküberwiesen. Außerdem möchte Karl gerne, dass wir wieder AEs an den WEs durchführen. Genaueres wird er uns - hoffentlich - bald mitteilen.
Wirkliches Wichtiges und Weltbewegendes wurde ansonsten nicht besprochen.

Kommentare:

23.11.2006. 21:20 by eulali

?Hätten wir auf die Liste für nächste Woche draufschreiben sollen, dass Einschreiben verbindlich ist?? Is nämlich schon fast voll
cu

23.11.2006. 23:41 by eileen

was würde das nützen? wir können ja schwer leute bestrafen, die auf der liste stehen, aber dann doch nicht kommen. vielleicht kann aber ein zusatz drauf, dass es keinen schein gibt

24.11.2006. 12:47 by Dani

Vielleicht sollten wir für die Vorträge in Zukunft auch Einschreibelisten aushängen, um die Zuhörerzahl zu erhöhen.

24.11.2006. 13:19 by eileen

@ dani: das klingt eigentlich nach einem guten plan.ich mein, wenn's hilft

24.11.2006. 13:37 by eulali

die neue heißt anne- marlen

27.11.2006. 10:44 by Tom

ich schau morgen mal auf die liste und ruf dann in der rechtsmedizin an bzw. gehe vorbei, um zu schauen, wieviele leute in die räumlichkeiten passen...
@eileen: ging es nicht um ein faltblatt?

27.11.2006. 12:53 by Eileen

@ Tom: häh?

27.11.2006. 16:41 by Tom

GEO-Tag....

27.11.2006. 17:33 by eulali

@tom: es stehen 16 potentielle Gäste auf der Liste - also Eile mit Weile, noch ist kein Platzmangel. Hab mich nur über gewundert/ gefreut wie schnell diese Liste voll war. Hoffe es kommen denn auch alle, die sich eingetragen habn- nicht dass es nur 5 Zirkologen werden.
CA
P.S. @Tom Eileen hat doch die Flyer in den News erwähnt- eas hast du nur (über)lesen?!!

27.11.2006. 23:19 by Tom

@eulchen: eben, ursprünglich sollte es ein faltblatt werden...
wegen der leute mach ich mir keine sorgen, ich besprech das morgen mit dr. philipp.

28.11.2006. 12:52 by Eileen

@tom: also ein faltblatt ist doch schließlich nichts weiter als ein flyer

28.11.2006. 15:28 by Tom

aha.....

 

15.11. Heute hat uns Ute in kleiner Runde allerlei Wissenswertes über die Herkunft, Entwicklung und das Leben des sogenannten Nasenschreitlinge erzählt und dabei auch die aktuelle Forschung nicht außer acht gelassen.
Im Anschluss an den Vortrag saßen wir wie üblich noch ein Weilchen gemütlich zusammen.

 

8.11. Ein großes Publikum wollte sich auch heute nicht einfinden, dafür war der Vortrag von Prof. Hinrichs aus der Biochemie aber trotzdem sehr interessant. Wir erfuhren eine Menge über die wichtigsten Eigenschaften des Wassers und was diese für das Leben so wichtig macht. Außerdem wurde diskutiert, ob es Stoffe gibt, die das Wasser eventuell ersetzen können. Fragen über Fragen, aber (noch) nicht viele Antworten. Insgesamt bleibt die Erkenntnis: Wir wissen, dass wir nichts wissen.
Anschließend saßen wir noch ein wenig bei einem Bierchen (bzw. Saft) zusammen.

Kommentare:

12.11.2006. 22:50 by Tom

allerdings... leider hab ich die verschiedenen formen des eises noch nicht verstanden...

17.11.2006. 18:39 by eulchen

... dann wikipedien
die eiskristallgitter können unterschiedlich aussehen, des hats er gemeint.... http://www.wasserkristall.ch/index.html

 

1.11. Vor riesigem Publikum (Martin, Labmate, Ute, Sandy und Dani) stellte Eileen heute den Lamarckzirkel vor. Dank der kompletten Abwesenheit von irgendwelchen (Noch)Nicht-Lamarckisten beschränkte sich der Vortrag auf eine reine Bildershow.
Im Anschluss wurde besprochen, dass es eigentlich eine gute Idee wäre, die nächste Auslandsexkursion mit dem Uni-eigenen Bus zu unternehmen. Mal sehen, was draus wird. Im weiteren, recht kurzen Verlauf des Abends wurde sich gepflegt über die politische Lage, die Haarlänge von Ute und Eileen und die Verfügbarkeit von Cola damals vor der Wende unterhalten.

Kommentare:

03.11.2006. 8:43 by Sandy

also ist karl dann doch nicht mehr aufgetaucht? hätte mich aber auch echt gewundert, wenn er sich tatsächlich hätte blicken lassen...

03.11.2006. 12:22 by Labmate

na so kurz war der Abend nun auch wieder nicht, es hat zumindest für 2 Bier gereicht
und außerdem war früher alles besser, besonders die Cola von Spreequell
04.11.2006. 0:43 by Eileen

@sandy: nein, karl ist nicht mehr aufgetaucht. wir haben aber auch nicht wirklich damit gerechnet, dass er kommt
@labmate: besonders lange waren wir trotz der 2 bierse nicht da, man kann das ja schließlich auch schnell trinken

 

29.10. - Update: News & Content Management System auf Version 3.4 build1029 geupdatet, backups angelegt und eastereggs placed...
Viel Spass beim Suchen.....
so long,
br
apropos Suchen: vielleicht wird jetzt mal versucht die kleinen weissen Achtbeiner unter dem richtigen Mikroskop zu platzieren....

Kommentare:

30.10.2006. 15:15 by Eileen

@ björns:
vielen Dank, dass Du uns endlich von der nervigen Werbung befreit hast
Die kleinen weissen Achtbeiner liegen immer noch beim Chef, aber Annett weiß schon Bescheid. Ich hoffe, dass wir Dir bald weiterhelfen können.

30.10.2006. 17:54 by bjoerns

@ Dani & Eileen:
ihr bekommt beide einen virtuellen Keks... ich habe die kleinen Boesartigkeiten wieder entfernt....
so long,
bjoerns

 

25.10. Die heutige Zirkelwahl begann wie üblich mit der Herrichtung des "Büffets". Dani und Ute haben uns freundlicherweise mit allerlei Essbaren versorgt, das dann von uns hübsch angerichtet wurde.
Anschließend ging es zum offiziellen Teil des Abends. Nachdem uns der alte Vorstand berichtet hatte, was im letzten Jahr alles so vollbracht wurde, konnte der Vorstand entlastet werden. In Ermangelung anderer Kandidaten (und natürlich auch, weil alle fanden, dass der alte Vorstand seine Sache gut gemacht hat), wurde der alte Vorstand komplett und im Block wiedergewählt (bei einer Enthaltung) - mit der gleichen Aufgabenverteilung. Dann durften wir endlich essen und singen, was wir auch reichlich taten.

Kommentare:

26.10.2006. 22:12 by Tom

ich hab nicht gesungen, sondern mich gebildet...

27.10.2006. 9:37 by Sandy 

@Tom: Spalter!

27.10.2006. 10:22 by Dani

Einer muss ja immer aus der Reihe tanzen.

27.10.2006. 12:22 by Labmate

ein gar lustig Fest und auch dem Gesang wurde, wenn nicht immer in schöner Form, gehuldigt - was uns zu dem Gedanken kommen lässt, die schon mal angedachte Tradition der Pflege unseres Liedgutes (singen und lernen) fortzusetzen;
Guten Tag - und dem neuen Vorstand viel Spa(ß) und wenig Arbeit

27.10.2006. 22:26 by Tom

@ sandy: zumindest hab ich mich getraut, zuzuhören...

27.10.2006. 23:46 by Eileen

@ tom und labmate: ich weiss gar nicht, was ihr habt. ich fand, dieses mal klang es vergleichsweise gut

 

18.10. Zur ersten richtigen Veranstaltung des neuen Semesters stand v.a. Organisatorisches auf dem Plan. Geplant wurde so einiges: Es wird auch im nächsten Jahr wieder eine Maibowle stattfinden und auch die Auslandsexkursion soll durchgeführt werden. Welch eine Überraschung! Das Vortragsprogramm für dieses Semester ist nun auch komplett. Ein weiterer Teil des Abends wurde mit der höchst anspruchsvollen Aufgabe verbracht, neue Adressaufkleber auf unsere Flyer zu kleben. Nachdem auch dies zur vollsten Zufriedenheit aller Anwesenden erledigt war, ging es zum gemütlichen Teil. Hier schwelgten wir v.a. in Erinnerungen an die vergangene Maibowle. Mit Spannung warten wir nun alle darauf, im nächsten Mai Eileens Darstellung eines Flamingos (auf nur einem Bein!) zu sehen.

Kommentare:

20.10.2006. 18:51 by Tom 

Bei der Spitzmaus dürfte es sich um Sorex araneus (Waldspitzmaus) handeln. Ansonsten käme nur noch Sorex minutus (Zwergspitzmaus) in Frage. allerdings wird diese höchsten um die 11cm lang (gesamt) und bleibt zierlicher als S.araneus. Neomys fodiens (Wasserspitzmaus) scheidet aus, da diese oberseitig samtig-schwarz und unterseitig scharf abgesetzt weiß ist. Außerdem fehlen die kräftigen Borsten an der Schwanzunterseite.

24.10.2006. 0:43 by Tom 

war meine anmerkung zur spitzmaus nicht notwendig?
und wolltest du die blöde Webung nicht entsorgen?

24.10.2006. 9:40 by Dani

Das mit der Werbung können wir leider nicht beeinflussen, da die news-Seite sich nicht auf Eileens Homepage befindet. Ist sozusagen eine Fremdseite.
Und die Spitzmaus hat erst am Donnerstag Abend "Namenstag". Bitte um ein ganz klein wenig Geduld.


 

11.10. Auch dieses Jahr zog es den Lamarckzirkel wieder in die Mensa, um sich beim Markt der Möglichkeiten zu präsentieren. Christoph, Dani und Eileen vertraten den Zirkel würdig und haben nicht nur interessierten Studenten Rede und Antwort gestanden, sondern auch einem Reporter der Ostseezeitung. Mal sehen, ob wir dieses Jahr mehr Glück mit dem Nachwuchs haben. Zu einer namentlichen Erwähnung (und einem Bild) in der Ostseezeitung hat unser Engagement jedenfalls schon mal gereicht.