Pesche, der 1. Fahrer